Liverpool's Trainer Jürgen Klopp ernst am Spielfeldrand.

Fußball | Europapokal

Finale der Champions League: Klopp kritisiert Kartenvergabe

Stand: 06.05.2022, 19:56 Uhr

75.000 Menschen passen ins Stade de France von Saint Denis bei Paris. Jürgen Klopp kritisiert, dass beim Champions-League-Finale gegen Real Madrid nur ein kleiner Teil davon an Liverpool-Fans geht. Fans von Eintracht Frankfurt müssen im Europa-League-Finale sogar mit nur 10.000 Karten auskommen.

Von Chaled Nahar

"Habe ich richtig gelesen?", fragte Jürgen Klopp bei einem Medientermin. "Nur 20.000 für uns und die (Real Madrid, d. Red.) bekommen auch 20.000?" Mit Blick auf die Gesamtkapazität des Stadions von 75.000 fügte der Trainer des FC Liverpool die nächste Frage an: "Das macht 35.000. Wo sind diese Karten?"

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Antwort auf diese Frage lieferte die UEFA schon vor Monaten, als sie den Verkauf der Karten ankündigte. Die Kartenverteilung sieht wie folgt aus:

  • 20.000 Karten: FC Liverpool
  • 20.000 Karten: Real Madrid
  • 12.000 Karten: Genereller Verkauf an die Öffentlichkeit (Verkauf war Ende April)
  • 23.000 Karten: Den Rest verteilt die UEFA an die "lokale Organisationsstruktur", die UEFA selbst und ihre Mitgliedsverbände, Sponsoren und TV-Sender. Unter den 23.000 Karten befinden sich auch die luxuriösen Plätze in den Logen, die längst ausverkauft sind.

Das größte Spiel im europäischen Klubfußball soll am 28. Mai um 21 Uhr angepfiffen werden. Bei solchen Partien warten auf die Fans neben der Kartenfrage zwei weitere schwierige und kostspielige Aufgaben: Anreise und Unterkunft. Von Nordengland sind die Flugpreise rund um das Finale stark gestiegen. "Das ist das einzig Negative an dieser Reise", sagte Klopp. "Ich könnte nicht dankbarer sein für das, was unsere Leute tun. Ich hoffe wirklich, dass sie es alle irgendwie schaffen und eine unglaubliche Atmosphäre schaffen werden."

UEFA gewährt Preisnachlass aus Dankbarkeit an die Fans

Die UEFA hatte im Februar zunächst angekündigt, für alle Endspiele Freikarten als Dank für die Unterstützung in der Pandemie zur Verfügung zu stellen. In der Champions League haben die Klubs darauf gedrängt, die Freikarten in einen generellen Preisnachlass umzuwandeln, wodurch die Karten in den Kategorien 3 (30 Euro weniger) und 4 (10 Euro weniger) für die Anhänger der beiden Klubs günstiger wurden.

Eintrittspreise Champions-League-Endspiel
KategoriePreis
1690 €
2490 €
3180 (150) €
470 (60) €

Liverpool-Fangruppe: "Wir sind es satt, abgezogen zu werden"

"Spirit of Shankly", eine Liverpooler Fan-Organisation, kritisierte die UEFA trotz der Preisnachlässe deutlich. Mit Blick auf die Zuteilung von 20.000 Karten pro Team schreibt die Gruppe: "Insgesamt werden nur 52 Prozent des Stadions mit treuen Fans der Klubs gefüllt sein." Sie bemängelt auch fehlende Ermäßigungen für Jugendliche und Rentner. Frühere günstigere Eltern-Kind-Karten seien zudem von der UEFA abgeschafft worden. "Fußballfans haben es satt, abgezogen zu werden. Sie haben es satt, ein Finale zu erreichen und keine Chance zu haben, hinzugehen." Fans müssten über Sponsoren gestellt werden.

Nicht eingeschlossen in die Kritik von Klopp und der Fan-Organisation wurde der FC Liverpool - der als Mitglied der einflussreichen Klub-Vereinigung ECA jahrelang Einfluss auf die Preisgestaltung und die Zuteilung von Karten hätte nehmen können.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Europa League: Eintracht Frankfurt muss mit noch weniger auskommen

Fans von Eintracht Frankfurt jubeln im Camp Nou vom FC Barcelona

Eintracht Frankfurt, mit einem ähnlich reisefreudigen Anhang gesegnet wie Liverpool, wird beim Finale der Europa League in Sevilla am 18. Mai (21 Uhr) gegen die Glasgow Rangers mit noch größeren Problemen bei Kartenfragen umgehen müssen. Es gibt nur halb so viele wie für die Teams in der Champions League, denn das Stadion fasst nur 40.000 Menschen.

  • 10.000 Karten: Eintracht Frankfurt
  • 10.000 Karten: Glasgow Rangers
  • 13.000 Karten: Genereller Verkauf an die Öffentlichkeit (Verkauf war Ende April)
  • 7.000 Karten: Den Rest verteilt die UEFA ebenfalls an die "lokale Organisationsstruktur", die UEFA selbst und ihre Mitgliedsverbände, Sponsoren und TV-Sender.

Erschwerend hinzu kommt, dass den Rangers ebenfalls oft Zehntausende zu großen Spielen folgen. Beim letzten Finale der Rangers um den UEFA-Cup in Manchester 2007 sollen rund 200.000 Rangers-Fans angereist sein. Es kam zu Ausschreitungen.

Der genau Ablauf der Zuteilung ihrer Karten hat die Eintracht noch nicht bekannt gegeben. Die UEFA verkündete aber, dass es beim Europa-League-Finale im Gegensatz zur Champions League zumindest bislang bei dem Freikarten-Prinzip bleiben soll. Das würde bedeuten, dass unter den (offiziell) 10.000 Eintracht-Fans 4.000 nichts für ihre Karten bezahlen müssen.

Eintrittspreise Europa-League-Endspiel
KategoriePreis
1150 €
2100 €
365 €
440 €

Conference League: AS Rom lädt 166 Fans ein, die in Norwegen dabei waren

Fans von der AS Rom im King Power Stadium von Leicester City

Für das erste Finale der Conference League am 25. Mai (21 Uhr) in Albaniens Hauptstadt Tirana sind noch kaum Details bei der Kartenzuteilung bekannt. Im Finale stehen Feyenoord Rotterdam und AS Rom. Die Römer gaben bekannt, dass die 166 Fans, die den Klub zur 1:6-Niederlage nach Nordnorwegen bei Bodö/Glimt begleitet haben, beim Finale eine Freikarte erhalten. Hier gibt es 3.000 Freikarten pro Klub, teilte die UEFA mit.

Champions League der Frauen: Günstigere und kinderfreundliche Preise

Die Champions League der Frauen war in der Saison 2021/22 mit der Reform eine besondere, aber auch wegen des Fan-Zuspruchs. Bei Heimspielen des FC Barcelona kamen bei zwei Spielen rund 90.000 Menschen. Das Finale bestreitet Barcelona im Juventus-Stadion von Turin gegen Olympique Lyon - auch hier gibt es je 3.000 Freikarten pro Klub.

Die Preise sind hier insgesamt ganz andere: Es gibt nur zwei Kategorien in Höhe von 20 und 10 Euro, bis zwölf Jahre kostet der Eintritt auf allen Plätzen fünf Euro. Zudem gibt es im Gegensatz zu den Männerwettbewerben Pakete für Erwachsene mit Kindern, die noch günstiger als die Einzelkarten sind.

Darstellung: