Französin leitet als erste Frau ein Spiel der Champions League

Schiedsrichterin Stephanie Frappart in Aktion in der Europa League

Schiedsrichterin Stéphanie Frappart

Französin leitet als erste Frau ein Spiel der Champions League

Die Französin Stéphanie Frappart wird Fußball-Geschichte schreiben und als erste Frau ein Spiel der UEFA Champions League leiten.

Die 36 Jahre alte Frappart leitet die Begegnung Juventus Turin gegen Dynamo Kiew. Im vergangenen Jahr hatte Frappart die Partie um den UEFA-Supercup zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea (7:6 nach Elfmeterschießen) gepfiffen.

In der Europa League war sie am 22. Oktober 2020 auch schon als Referee bei der Partie Leicester City gegen Sorja Luhansk aus der Ukraine (3:0) im Einsatz.

Erst Spielerin, dann Unparteiische

Frappart war ehemals selbst als Fußballerin aktiv, doch früh entschied sie sich für eine Karriere als Schiedsrichterin.

Bereits als 19-Jährige wurde sie nicht nur im Frauen-, sondern auch im Männerspielbetrieb in der siebten französischen Spielklasse eingesetzt. Hauptberuflich ist sie für den französischen Arbeitersportverband tätig.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Monzul pfeift Gent gegen Liberec

Frapparts Kollegin Kateryna Monzul wird am Donnerstag die Partie KAA Gent gegen Slovan Liberec leiten. Für die Ukrainerin ist es die Premiere in der Europa League.

dpa | Stand: 01.12.2020, 14:14

Darstellung: