Champions League - Van Dijk gegen Lewandowski als Schlüsselduell

Liverpools Virgil van Dijk

Bayern München im Achtelfinal-Rückspiel gegen Liverpool

Champions League - Van Dijk gegen Lewandowski als Schlüsselduell

Von Frank van der Velden

Einer der besten Abwehrspieler der Welt trifft auf den besten Torschützen der "Königsklasse". Das Duell zwischen Liverpools Virgil van Dijk und Bayerns Robert Lewandowski könnte ein Schlüsselduell im Achtelfinal-Rückspiel werden.

Als der FC Liverpool im Januar 2018 für 78,8 Millionen Euro Virgil van Dijk vom FC Southampton verpflichtete, war das Kopfschütteln groß. Rund 80 Millionen Euro für einen Defensivmann? Vom FC Southampton? Ein Niederländer als teuerster Abwehrspieler aller Zeiten? Viele Experten und Kenner der englischen Premier League hielten die Ablösesumme für maßlos übertrieben und van Dijk schlichtweg für komplett überschätzt.

Die Kritiker sind längst verstummt. Rund sechs Monate nach seiner Verpflichtung stand van Dijk mit den "Reds" im Finale der Champions League, in diesem Jahr kämpft er mit dem Traditionsklub in England um die Meisterschaft. Und im Achtelfinal-Rückspiel der "Königsklasse" bei Bayern München am Mittwoch (13.03.2019) könnte er ein entscheidender Faktor sein.

Der unbestrittene Anführer

Van Dijk ist der unbestrittene Anführer des FC Liverpool und der Organisator der besten Abwehr der Premier League. Gerade mal 17 Gegentore hat das Team von Trainer Jürgen Klopp in 30 Spielen kassiert.  Dennoch stehen die Engländer unter Druck. Nach dem 0:0 aus dem Hinspiel sind die Münchner daheim zum Toreschießen verdammt. Und sie sind in Fahrt. Erst am Wochenende gab es einen 6:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg - verbunden mit der lang ersehnten Rückeroberung der Tabellenspitze.

Respekt vor Lewandowski

Ankommen wird es wohl auf das Duell zwischen Abwehrturm van Dijk und Bayern-Stürmer Robert Lewandowski. Der Pole ist in Top-Form, erzielte in der Bundesliga zuletzt vier Tore in zwei Spielen und führt mit acht Treffern auch die Torjägerliste der Champions League an.

Van Dijk hat großen Respekt. "Man muss einfach clever sein und in jeder Situation mehr als 100 Prozent geben. Auf keinen Fall darf man ihm Chancen anbieten, denn ein Stürmer wie Lewandowski wird Dich dafür bestrafen und das Tor machen", sagte der 1,93 Meter große Abwehrmann in einem Interview auf der Website der UEFA.  Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Topleute, van Dijk sieht sich gerüstet. "Ich studiere meine Gegenspieler immer. Man muss die Qualitäten jedes Stürmers kennen, gegen den man auf dem Platz steht", sagte er.

"Noch ein weiter Weg"

Er fühlt sich wohl beim FC Liverpool, dem Druck, der die hohe Ablösesumme mit sich brachte, hielt er stand. "Es ist jedes Spiel eine Ehre, dieses Trikot überzuziehen", erklärte er. Am Ende seiner Entwicklung sieht sich der 27-Jährige aus Breda noch lange nicht. "Ich versuche, ganz natürlich zu sein: ruhig, auf dem Platz kommunikativ. Dazu will ich die Organisation verbessern und versuchen, dass alles passt. In dieser Hinsicht habe ich Fortschritte gemacht, aber es ist noch ein weiter Weg", sagte er im Interview mit der UEFA.

Im Hinspiel fehlte van Dijk wegen einer Gelbsperre, was allerdings nichts allzu sehr ins Gewicht fiel, denn auch ohne ihn kassierte Liverpool daheim keinen Gegentreffer. Doch auch in der Offensive könnte er ein Faktor sein - vor allem wegen seiner Kopfballstärke bei Standards. Er gilt zwar nicht als Tormaschine, schnürte aber immerhin Ende Februar gegen den FC Watford einen Doppelpack. Die Bayern sollten also aufpassen, denn den Gästen könnte ein einziges Tor zum Weiterkommen reichen.

Ausgleichstreffer gegen sechs Bayern-Spieler

Gewarnt sind die Münchner ohnehin schon. Beim Abschluss der Nations League gegen die Niederlande im vergangenen November standen bei Spielende in Manuel Neuer, Mats Hummels, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Thomas Müller und Leon Goretzka sechs Bayern-Spieler für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. In der 91. Minute machte "Oranje" nach 0:2-Rückstand noch den Ausgleich und schoss sich damit auf Platz eins der Gruppe A und ins Halbfinale. Torschütze: Virgil van Dijk.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Mittwoch, 13.03.2019., ab 22.50 Uhr

Stand: 12.03.2019, 11:10

Darstellung: