Entscheidungen in der Champions League: Wer ist weiter? Wer ist draußen?

Für Christopher Nkunku (l.) und Marco Reus geht es in der Champions League um viel.

Fußball | Champions League

Entscheidungen in der Champions League: Wer ist weiter? Wer ist draußen?

Von Sebastian Hochrainer

Nach dem fünften Spieltag ist ein Großteil der Entscheidungen in der Gruppenphase der Champions League gefallen. Ein Überblick über die Gruppen.

Gruppe A - Manchester und Paris sind weiter, Leipzig hofft

Mit dem 2:1-Erfolg im Spitzenspiel gegen Paris St. Germain hat sich Manchester City den Gruppensieg gesichert, PSG ist ebenfalls weiter, weil der FC Brügge gegen RB Leipzig verlor.

Der Bundesligist hat dank des 4:0-Sieges in Belgien vorerst den dritten Platz erobert und gute Chancen auf den Einzug in die Europa-League-Playoffs. Die erreicht Leipzig sicher mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Manchester oder wenn Brügge am sechsten Spieltag in Paris verliert.

Gruppe B - AC Mailand plötzlich mit Chancen aufs Achtelfinale

Bis kurz vor Schluss des Spiels bei Atletico Madrid sah der AC Mailand wie der sichere Gruppenletzte aus, das Tor zum 1:0-Sieg von Junior Messias verschafft den Italienern jetzt aber sogar die Möglichkeit auf das Weiterkommen, weil der direkte Vergleich gegen Atletico ausgeglichen ist.

Gewinnt Milan sein letztes Spiel gegen den FC Liverpool (stand schon vor dem 3:0-Sieg gegen Porto als Gruppensieger fest), und das andere Spiel endet mit einem Unentschieden, ist der italienische Traditionsklub weiter. Sollte Porto am letzten Spieltag Madrid besiegen, sind die Portugiesen sicher weiter, Atletico braucht einen Sieg und einen Ausrutscher von Milan. Gewinnen Mailand und Madrid, entscheidet das Torverhältnis, wer von den beiden Teams ins Achtelfinale einzieht.

Gruppe C - Dortmund bleibt nur das Trostpflaster Europa League

Nach den beiden deutlichen Niederlagen gegen Ajax Amsterdam (0:4 und 1:3) gab es auch bei Sporting Lissabon eine herbe Enttäuschung für Borussia Dortmund - und das vorzeitige Aus in der Champions League. Nach der 1:3-Niederlage wird der BVB die Gruppenphase als Dritter beenden, Lissabon folgt Amsterdam (war zuvor schon nicht mehr von Rang eins zu verdrängen) ins Achtelfinale. Besiktas ist mit null Punkten abgeschlagen Letzter.

Gruppe D - Favoriten Real und Inter setzen sich durch

Real Madrid und Inter Mailand haben erwartungsgemäß den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Real besiegte Sheriff Tiraspol auswärts mit 3:0, Inter gewann gegen Schachtar Donezk mit 2:0. Madrid und Mailand machen im direkten Duell am letzten Spieltag den Gruppensieg unter sich aus.

Tiraspol wird als Dritter an den Playoffs zur Europa League teilnehmen, Donezk bleibt Letzter - das Ergebnis aus dem Aufeinandertreffen am letzten Spieltag hat darauf keinen Einfluss mehr.

Der Modus

Der Europapokal 2021/22

Der Europapokal 2021/22

Die beiden Gruppenersten ziehen in das Achtelfinale der Champions League ein. Der Gruppendritte wird gegen einen Gruppenzweiten aus der Europa League gelost. In Playoffs spielen die Duellanten dann Teilnehmer am Achtelfinale der Europa League aus.

Gruppe E - Barcelona muss zittern

Der FC Bayern München hat beim Sieg in Kiew (2:1) den Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht, die Ukrainer haben keine Chance mehr auf das Weiterkommen und werden Letzter bleiben.

Der FC Barcelona hat dagegen die Möglichkeit verpasst, sich vorzeitig für das Achtelfinale zu qualifizieren. Gegen Benfica Lissabon reichte es nur zu einem Unentschieden, der Vorsprung auf die Portugiesen beträgt damit weiter zwei Punkte. Gewinnt Lissabon sein letztes Spiel gegen Kiew, muss auch Barca gegen die Bayern gewinnen. Ansonsten sind die Katalanen aus der Champions League ausgeschieden.

Gruppe F - Manchester qualifiziert sich vorzeitig, Bern ist raus

In Spanien kam es schon am fünften Spieltag zu einem echten Finale. Der Gewinner des Duells zwischen dem FC Villarreal und Manchester United konnte vorzeitigig das Ticket für das Achtelfinale lösen - und die Engländer haben es geschafft. Dank der Tore von Cristiano Ronaldo und Jadon Sancho steht Manchester schon vor dem letzten Spiel als Gruppensieger fest.

Die Young Boys Bern haben dagegen keine Chance mehr auf das Weiterkommen in der Champions League. Weil die Schweizer im direkten Vergleich gegen Villarreal unterlegen sind, können sie nicht mehr einen der ersten beiden Plätze belegen. Die letzte Hoffnung ist die Europa League. Villarreal und Atalanta Bergamo spielen um Rang zwei.

Gruppe G - Die Entscheidungen fallen am letzten Spieltag

Nach den Heimsiegen des OSC Lille gegen FC Salzburg und des FC Sevilla gegen VfL Wolfsburg steht nur eine Sache fest: Lille kann nicht mehr Letzter werden. Ansonsten ist noch alles möglich.

Gruppe H - Chelsea macht gegen Juve alles klar

Nach dem 4:0-Sieg gegen Juventus Turin ist auch der FC Chelsea weiter (Juve war zuvor schon für das Achtelfinale qualifiziert). Ebenfalls steht fest, dass Zenit St. Petersburg als Dritter und Malmö FF als Letzter die Gruppenphase beenden werden.

Stand: 24.11.2021, 23:08

Darstellung: