Messi führt Barcelona zum nächsten Sieg

Wanyama (l.) kann Messi nicht aufhalten

Champions League

Messi führt Barcelona zum nächsten Sieg

Immer wieder Lionel Messi: Der argentinische Fußball-Virtuose hat den FC Barcelona zu einem wichtigen Auswärtssieg geführt. In Paris brillierten die Superstars von PSG.

Barcelona kämpfte sich im zweiten Gruppenspiel zum zweiten Sieg. Spaniens Fußball-Meister um Superstar Messi gewann bei Tottenham Hotspur im Londoner Wembleystadion nach langem Kampf mit 4:2 (2:0). Philippe Coutinho mit dem schnellsten Barca-Tor seit 13 Jahren (2. Minute), Ivan Rakitic (28.) und zweimal Lionel Messi (56. und 89.) trafen am Mittwoch (03.10.2018) für die Katalanen, Harry Kane (52.) und Erik Lamela (66.) brachten die "Spurs" zweimal wieder heran. Zu mehr reichte es nicht.

Im zweiten Spiel der Gruppe B konnte Inter Mailand beim 2:1 (1:1) gegen PSV Eindhoven erneut gewinnen und machte mit nun sechs Punkten genau wie Barça bereits einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Inter drehte durch Radja Nainggolan (44.) und Mauro Icardi (60.) in Eindhoven das Spiel, nachdem die Niederländer durch Pablo Rosario in Führung gegangen waren.

Klopp verliert mit Liverpool

Trainer Jürgen Klopp hat hingegen mit dem FC Liverpool die erste Niederlage hinnehmen müssen. Die Reds aus der englischen Premier League unterlagen nach dem Erfolg zum Auftakt gegen Paris Saint-Germain am Mittwochabend beim SSC Neapel mit 0:1 (0:0). Lorenzo Insigne sorgte in der 90. Minute für die späte Entscheidung zugunsten der Italiener.

Porto gewinnt in Schalkes Gruppe

Der FC Porto setzte sich in Schalkes Gruppe D mit 1:0 (0:0) gegen Galatasaray Istanbul durch. Die "Königsblauen" feierten zuvor beim 1:0 (0:0) bei Lok Moskau ihren ersten Saisonsieg in der Königsklasse. Atlético Madrid bezwang in Borussia Dortmunds Gruppe A den weiter punktlosen FC Brügge 3:1 (1:1). Der BVB bleibt nach dem 3:0 (0:0) gegen die AS Monaco weiter ohne Punktverlust.

PSG-Stars brillieren gegen Roter Stern

Neymar bejubelt sein Tor gegen Belgrad

Superstar Neymar hat Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain derweil mit einem Dreierpack zum ersten Saisonsieg in der Champions League geführt. Das Team von Trainer Thomas Tuchel setzte sich am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad mühelos 6:1 (4:0) durch.

Der Brasilianer Neymar (20./22./81. Minute) erzielte seine ersten drei Treffer der Spielzeit in der Königsklasse, auch Edinson Cavani (37.), Ángel Di María (41.) und Kylian Mbappé (70.) trafen. Für Belgrad war der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin (74.) erfolgreich.

Neymar mit Freistoß-Kunstschüssen

Zum Auftakt in Gruppe C musste sich Paris gegen den FC Liverpool von Coach Jürgen Klopp noch mit 2:3 geschlagen geben, gegen das überforderte Belgrad war das Starensemble deutlich souveräner und hätte noch höher gewinnen können. Neymar verwandelte gleich zwei Freistöße direkt und verwertete zudem einen starken Pass von Mbappé aus kurzer Distanz, ehe er kurz vor Schluss für Ex-Weltmeister Julian Draxler ausgewechselt wurde. Auch Nationalmannschaftskollege Thilo Kehrer kam zum Ende der zweiten Halbzeit bei PSG zum Einsatz.

Thema in: Sport Aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 04.10.18, 22.50 Uhr

sid/dpa | Stand: 03.10.2018, 22:37

Darstellung: