Fünf-Tore-Spektakel zwischen Liverpool und Paris

Juan Bernat (l.)  im Laufduell mit Mohammed Salah (r.)

Champions League

Fünf-Tore-Spektakel zwischen Liverpool und Paris

Jürgen Klopp hat das deutsche Trainerduell mit Thomas Tuchel in der Champions League für sich entschieden. Klopps FC Liverpool setzte sich zum Auftakt der Königsklasse am Dienstagabend (18.09.2018) gegen Paris Saint-Germain mit 3:2 (2:1) durch.

Für den englischen Premier-League-Klub, der in der Vorsaison im Endspiel stand, war es nach dem späten Siegtreffer durch Roberto Firmino in der Nachspielzeit in Gruppe C der perfekte Start.

An der Anfield Road erwischten die "Reds" den deutlich besseren Start. Daniel Sturridge köpfte nach einer halben Stunde zur verdienten Liverpooler Führung ein. Kurz darauf verursachte der Ex-Münchner Juan Bernat einen Elfmeter, den James Milner (36. Minute) eiskalt verwandelte. Noch vor dem Pausenpfiff gelang Rechtsverteidiger Thomas Meunier (40.) aber der Anschlusstreffer für den französischen Meister. Weltmeister Kylian Mbappé (83.) traf zum Ausgleich, ehe Firminos Tor Liverpool noch den Sieg brachte (90.) .

Atletico Madrid siegt in Monaco

In Borussia Dortmunds Gruppe A setzte sich Europa-League-Sieger Atlético Madrid gegen die AS Monaco nach Rückstand noch mit 2:1 (2:1) durch. Diego Costa (31.) und Jose Gimenez (45.) erzielten die Treffer für die "Rojiblancos".

Galatasaray Istanbul gewann in Gruppe D, in der auch Schalke 04 spielt, 3:0 (1:0) gegen Lok Moskau. Roter Stern Belgrad und der SSC Neapel trennten sich 0:0.

Inter dreht Partie gegen Tottenham

Schon am frühen Abend hatte Lionel Messi den FC Barcelona mit einem Tore-Dreierpack zum 4:0 (1:0) gegen PSV Eindhoven geführt. Den ersten Treffer der neuen CL-Saison erzielte Messi mit einem perfekten Freistoß in den Winkel (32.). Mit zwei weiteren Toren (77., 87.) in der zweiten Spielhälfte vor 73.462 Zuschauern im Camp Nou schnürte der 31-jährige Argentinier seinen Dreierpack. Messi traf damit bereits 103 Mal in der Königsklasse. Zwischenzeitlich hatte der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé nach einer schönen Einzelaktion auf 2:0 erhöht (75.).

In der Gruppe B musste sich Tottenham Hotspur nach zuletzt zwei Niederlagen in der englischen Premier League auch bei Inter Mailand 1:2 (0:0) geschlagen geben. Nach Führung durch Christian Eriksen (53.) drehte Inter spät auf und kam durch Mauro Icardi (86.) und Matias Vecino (92.) noch zum Sieg.

Thema in Sport Aktuell, Deutschlandfunk, 18.09.18, 22.50 Uhr

Stand: 18.09.2018, 22:58

Darstellung: