Real Madrid sofort in Königsklassen-Form

Jubel bei Real Madrid um den Torschützen Isco (l.)

Rot für Ronaldo in der Champions League

Real Madrid sofort in Königsklassen-Form

Titelverteidiger Real Madrid hat gleich zum Auftakt der Champions League seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch Juventus und Manchester United siegten souverän, mit Manchester City dagegen patzte einer der Top-Favoriten. Ajax Amsterdam, nächster Gegner des FC Bayern, meldete sich erfolgreich in der Champions League zurück.

Isco mit einem sehenswerten Freistoß (45.), der groß aufspielende Gareth Bale (58.) und der eingewechselte Mariano Diaz (90.+1) erzielten die Treffer für den Titelverteidiger Real Madrid gegen den überforderten Vorjahres-Halbfinalisten AS Rom. Im anderen Spiel der Gruppe G trennten sich Viktoria Pilsen und ZSKA Moskau 2:2 (2:0).

Auftaktpleite für Guardiola und Manchester City

Für Pep Guardiola und den englischen Meister Manchester City dagegen startete die neue Spielzeit in der Königsklasse mit einem herben Dämpfer. Gegen Olympique Lyon kassierte einer der Top-Favoriten eine überraschende 1:2-Heimniederlage. Guardiola musste den Auftritt seines Teams wegen einer Sperre auf der Tribüne verfolgen. Er sah eine enttäuschende Leistung seiner Mannschaft, die nach den Treffern von Gnaly Cornet (26.) und Nabil Fekir (43.) durch Bernardo Silva (67.) nur noch zum Anschluss kam.

Stadtrivale Manchester United hingegen gewann in der Gruppe H bei Young Boys Bern klar mit 3:0. Paul Pogba brachte United per Distanzschuss (35.) und vom Elfmeterpunkt (44.) schon vor der Pause auf Kurs, Anthony Martial sorgte nach dem Seitenwechsel (66.) für die Entscheidung.

Ronaldo kassiert Platzverweis von Brych

Juventus Turin, Gruppengegner der "Red Devils", gewann das Auswärtsspiel beim FC Valencia mit 2:0. Miralem Pjanic (45./50.) erzielte mit zwei verwandelten Foulelfmetern die Tore für Juve, doch alles sprach hinterher über Cristiano Ronaldo, der seinen ersten Platzverweis im 154. Champions-League-Spiel kassierte. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych zeigte dem Portugiesen wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit in der 29. Minute die Rote Karte. Abseits des Spielgeschehens war Ronaldo im Strafraum mit Innenverteidiger Jeison Murillo aneinandergeraten. Brych verwies Ronaldo nach Absprache mit Torrichter Marco Fritz des Feldes.

"Rot nach 29 Minuten. Er geht in Tränen", schrieb die "Gazzetta dello Sport" online, "Cristiano Ronaldo vom Platz verwiesen und in Tränen" die Turiner Zeitung "La Stampa". Nur sechs Minuten zuvor hatte Juve bereits den ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Sami Khedira konnte wegen einer Verletzung am Oberschenkel nicht weiterspielen und wurde durch seinen Nationalmannschaftskollegen Emre Can ersetzt (23.).

Bayern-Gegner Ajax mit erfolgreichem Comeback

Jubel bei Ajax Amsterdam im Spiel gegen AEK Athen

Jubel bei Ajax Amsterdam im Spiel gegen AEK Athen

Ajax Amsterdam feierte in der "Bayern-Gruppe" E ein erfolgreiches Comeback in der Königsklasse. Die Niederländer setzten sich im bereits am frühen Mittwochabend auch in dieser Höhe verdient gegen AEK Athen mit 3:0 durch.

Nicolas Tagliafico (46./90.) und Donny van de Beek (77.) erzielten die Treffer gegen defensiv eingestellte und harmlose Gäste. Van de Beek war eine Viertelstunde zuvor für den angeschlagenen Ex-Schalker Klaas Jan Huntelaar eingewechselt worden. Am 2. Spieltag reisen die Niederländer nach München zum FC Bayern.

Statistik

Fußball · Champions League · 1. Spieltag 2018/2019

Mittwoch, 19.09.2018 | 21.00 Uhr

Wappen Real Madrid

Real Madrid

Navas – Carvajal, Sergio Ramos, Varane, Marcelo – Kroos, Casemiro, Modric (85. Ceballos) – Bale (79. Diaz), Benzema (62. Asensio), Isco

3
Wappen AS Rom

AS Rom

Olsen – Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov – Zaniolo (54. Pellegrini), De Rossi, N´Zonzi (69. Schick) – Ünder, Dzeko, El Shaarawy (62. Perotti)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Isco (45.)
  • 2:0 Bale (58.)
  • 3:0 Diaz (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Sergio Ramos (1 )
  • gelbe Karte De Rossi (1 )
  • gelbe Karte Dzeko (1 )

Zuschauer:

  • 69.251

Schiedsrichter:

  • Björn Kuipers (Niederlande)

Stand: Mittwoch, 19.09.2018, 23:27 Uhr

Thema in Sport aktuell, Deutschlandfunk, 19.09.18, 22.50 Uhr

sid/dpa | Stand: 19.09.2018, 23:00

Darstellung: