Champions League - Bayern gegen Benfica, Dortmund gegen Atletico, Schalke gegen Höwedes

Champions-League-Pokal

Gruppenphase der Champions League

Champions League - Bayern gegen Benfica, Dortmund gegen Atletico, Schalke gegen Höwedes

Losglück für die deutschen Vereine in der Champions League: Alle vier Teilnehmer aus der Bundesliga haben attraktive, aber machbare Gegner zugelost bekommen.

Bayern München bekommt es in der Gruppenphase mit Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen zu tun. "Unser Ziel ist, die Gruppe als Erster zu beenden", erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Die Auslosung in Monaco ergab zudem, dass Borussia Dortmund auf Atletico Madrid und AS Monaco trifft. 1899 Hoffenheim erwartet mit Manchester City mit Leroy Sane und Ilkay Gündogan einen echten Topklub. "Das ist einer der absoluten Topfavoriten auf den Titel", meinte Sportchef Alexander Rosen.

Mal wieder Losglück für Bayern München

Sportschau | 30.08.2018 | 01:03 Min.

Und Schalke 04 spielt unter anderem gegen Lokomotive Moskau, wo die ehemaligen Schalker Benedikt Höwedes und Jefferson Farfan unter Vertrag stehen.

"Gute Freunde kann niemand trennen"

"Gute Freunde kann niemand trennen", schrieb Höwedes nur wenige Minuten nach der Auslosung in Monaco bei Instagram: "Freue mich sehr auf das Wiedersehen mit vielen Schalkern in der Königsklasse! #Wahnsinn".

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A

Atletico Madrid
Borussia Dortmund
AS Monaco
FC Brügge

Gruppe B

FC Barcelona
Tottenham Hotspur
PSV Eindhoven
Inter Mailand

Gruppe C

Paris St. Germain
SSC Neapel
FC Liverpool
Roter Stern Belgrad

Gruppe D

Lokomotive Moskau
FC Porto
Schalke 04
Galatasaray Istanbul

Gruppe E

FC Bayern München
Benfica Lissabon
Ajax Amsterdam
AEK Athen

Gruppe F

Manchester City
Schachtjor Donezk
Olympique Lyon
1899 Hoffenheim

Gruppe G

Real Madrid
AS Rom
ZSKA Moskau
Viktoria Pilsen

Gruppe H

Juventus Turin
Manchester United
FC Valencia
Young Boys Bern

Die Gruppenphase der Champions League beginnt am 18./19. September mit dem 1. Spieltag. Der Erste und Zweite aus jeder der acht Gruppen zieht in das Achtelfinale ein. Das Finale findet am 1. Juni 2019 im neuen Stadion von Atletico in Madrid statt.

Wie immer im Spiel: sehr viel Geld

Die UEFA hat die Prämienzahlungen für die Klubs erhöht. Pro Punkt gibt es 900.000 Euro und auch sonst ist viel Geld zu verdienen.

Prämienzahlungen Champions League ab 2018
RundeBetrag in Euro
Startprämie Gruppenphase15,25 Mio.
Sieg Gruppenphase2,7 Mio.
Remis Gruppenphase0,9 Mio.
Erreichen Achtelfinale9,5 Mio.
Erreichen Viertelfinale10,5 Mio.
Erreichen Halbfinale12 Mio.
Erreichen Endspiel15 Mio.
Turniersieg4 Mio.
Teilnahme Super-Cup3,5 Mio.
Sieg Super-Cup1 Mio.

Denn zu den Prämien kommen 585 Millionen, die je nach Platzierung in der Koeffizientenrangliste verteilt werden. AEK Athen bekommt demnach 1,108 Millionen Euro, Real Madrid das 32-fache, also 35,46 Millionen Euro. Weitere (sehr unterschiedliche) Einnahmen kommen für die Klubs aus dem Marktpool des Fernsehgeldes zusammen.

red/dpa/sid | Stand: 30.08.2018, 18:51

Darstellung: