Champions League - Bayern gegen Chelsea, BVB gegen Paris, Leipzig gegen die "Spurs"

Robert Lewandowski (l.) jubelt mit Thomas Müller

Auslosung der UEFA

Champions League - Bayern gegen Chelsea, BVB gegen Paris, Leipzig gegen die "Spurs"

Attraktive Lose für die drei verbliebenen Bundesligisten in der Champions League: Im Achtelfinale trifft Borussia Dortmund auf Paris St. Germain, Bayern München spielt gegen den FC Chelsea und RB Leipzig gegen Tottenham Hotspur.

Das ergab die Auslosung der UEFA in Nyon am Montag (16.12.2019). Der BVB trifft damit auf Ex-Coach Thomas Tuchel und die Topstürmer Neymar und Kylian Mbappé. Tuchel hatte den BVB nach dem Pokalsieg 2017 mit einigen Nebengeräuschen verlassen. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke nahm das Los ohne große Emotionen auf. "Es fühlte sich normal für mich an", sagte er, "die Chancen stehen 50:50." Das aber ist etwas übertrieben - obwohl auch BVB-Kapitän Marco Reus von einem "wunderbaren Los" sprach, bei dem sich die Borussia "natürlich" etwas ausrechne. Sebastian Kehl, der Leiter Lizenzspielerbereich, erklärte: "Ein ganz spannendes Los. Das werden enge Partien gegen den Dauermeister aus Frankreich mit seinen Superstars um Neymar und Mbappé. Wir freuen uns darauf - die Chance weiterzukommen ist da, wir werden alles versuchen, sie zu nutzen."

Neuer erinnert an das 7:2 bei Tottenham

Keine schönen Erinnerungen haben die Bayern an ihren kommenden Gegner: Gegen Chelsea verloren die Münchner das Finale 2012 im eigenen Stadion. "Das ist attraktiv. Eine Aufgabe, der wir uns natürlich stellen werden, und wir wollen weiterkommen", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Chelsea habe es bislang "mit den jungen Spielern sehr gut gemacht". Kapitän Manuel Neuer erinnerte an die herausragende Form der Bayern in der Gruppenphase mit dem 7:2-Erfolg bei Chelseas Liga- und Stadtrivalen Tottenham Hotspur. "Die Jungs auf der Insel wissen, dass wir da sind", sagte der Torhüter: "Ich denke, dass wir mit gesundem Selbstvertrauen in die Spiele gehen können."

Krösche: "Schwierige Aufgabe"

Auf Tottenham und seinen schillernden Trainer José Mourinho darf sich nun RB Leipzig freuen. "Es war klar, dass wir einen großen Verein bekommen", sagte Sportdirektor Markus Krösche: "Das ist eine schwierige Aufgabe, aber wir werden alles tun, da zu gewinnen und weiterzukommen. Es ist ein attraktiver Gegner, gar keine Frage."

Julian Nagelsmann ist besonders auf das Duell mit seinem Trainerkollegen Mourinho gespannt. "Ich freue mich darauf, Jose Mourinho kennenzulernen. Er ist ein Weltklasse-Trainer, hat extrem viele Titel gewonnen", sagte der Trainer von RB Leipzig.

Achtelfinale der Königsklasse: Emotionale Duelle für deutsche Teams

Sportschau 16.12.2019 00:50 Min. Verfügbar bis 16.12.2020 ARD

Nur Teams aus Top-Ligen dabei

Erstmals findet das Achtelfinale nur mit Beteiligung aus den Top-5-Ligen Europas statt. Spanien und England sind mit vier Vereinen vertreten, Deutschland und Italien mit drei. Frankreich stellt zwei Vereine ab.

Das Achtelfinale wird über einen kompletten Monat verteilt. Die Hinspiele steigen am 18./19. und 25./26. Februar. Die Rückspiele sind am 10./11. sowie 17./18. März angesetzt. Alle Spiele beginnen um 21.00 Uhr, die Auslosung für die nächste K.o.-Runde erfolgt am 20. März.

sid/dpa/red | Stand: 16.12.2019, 12:26

Darstellung: