Bayern München scheitert spektakulär an Real Madrid

Franck Ribéry im Zweikampf mit Luca Modric

Real Madrid - FC Bayern München 2:2 (1:1)

Bayern München scheitert spektakulär an Real Madrid

Der FC Bayern München ist im Halbfinale der Champions League an Real Madrid gescheitert. Nach der Bayern-Niederlage im Hinspiel trennten sich die Teams in Madrid nach einem hochspannenden Spiel mit 2:2 (1:1).

Für die früh attackierenden Bayern begann die Partie am Dienstag (01.05.2018) optimal. Real hatte gefühlt noch gar nicht den Ball berührt, da nutzte Joshua Kimmich bereits eine Unsicherheit in der Real-Verteidigung zur Führung (3. Minute).

Madrid benötigte vor 81.000 Zuschauern ein paar Minuten, um die Partie ein wenig zu beruhigen, sich ein Übergewicht im Mittelfeld zu erspielen - und für den Ausgleich zu sorgen. Marcelo flankte unbedrängt, in der Mitte köpfte Karim Benzema ebenso unbedrängt ein (11.).

Alaba und Ribéry machen das Spiel wild

Bei den Bayern stand der zuletzt angeschlagene David Alaba wieder in der Startformation. Dafür musste Jupp Heynckes auf die verletzten Arjen Robben und Jérôme Boateng verzichten. Der im Hinspiel lädierte Javí Martínez saß zunächst auf der Bank.

Vor allem Alaba und Franck Ribéry auf der linken Seite wirbelten Real immer wieder durcheinander. Weil aber auch Madrid den Weg nach vorne suchte, entwickelte sich in der Mitte der ersten Hälfte eine wilde Tempo-Partie. Oft fehlte nur der letzte Pass zur Großchance - als Marcelo etwa den freistehenden Cristiano Ronaldo übersah (28.).

Noch vor der Pause hätten die Bayern erneut in Führung gehen können. Doch Robert Lewandowski, Müller und James Rodriguez scheiterten bei einer Dreifach-Chance (33.). Später schlenzte Corentin Tolisso am Tor vorbei (45.). Auf der anderen Seite kratzte Sven Ulreich einen Ronaldo-Schuss aus der Ecke (37.). Ramos köpfte ans Außennetz (39.).

Aussetzer von Ulreich direkt nach der Pause

Die zweite Hälfte begann dann mit einem Schock für die Bayern: Einen Rückpass von Tolisso wollte Ulreich mit der Hand aufnehmen, merkte dann aber offenbar, dass das nicht erlaubt ist, und zögerte. Und ehe er sich versah, war der Ball an ihm vorbei gerollt. Benzema bedankte sich und schob den Ball ein (46.). "Wir schenken wie im Hinspiel ein Tor einfach weg, das darf dir in so einem Halbfinale nicht zweimal passieren", sagte Thomas Müller dazu.

Die Bayern brauchten nun zwei Tore zum Weiterkommen und spielten folgerichtig weiter nach vorne. Alaba scheiterte mit einem strammen Rechtsschuss an Keylor Navas (51.). Hinten waren die Münchener nun aber recht offen, so dass Madrid einige Kontermöglichkeiten hatte - so kam Ronaldo zu zwei Riesenchancen (54.).

James macht es wieder spannend

Nach gut einer Stunde wurde es dann noch spannender. Zunächst wurde ein Schuss von James noch geblockt, doch den Nachschuss verwertete der Kolumbianer aus spitzem Winkel - 2:2 (63.).

Und es hätte noch besser kommen können für die Bayern, aber Tolisso und James vergaben weitere hochkarätige Chancen (74., 75.). Mit zunehmender Spielzeit taten sich die Bayern nun aber schwerer, aussichtssreich vor das Tor der Spanier zu kommen. Einige Eckbälle sorgten noch für Gefahr, am Ende flog Müller nochmal an einer Flanke vorbei.

Nach einer Schlussphase mit vielen Unterbrechungen und noch mehr Zeitspiel jubelte aber Real Madrid über den Einzug ins Finale der Champions League am 26. Mai in Kiew.

"Haben ein überragendes Spiel gemacht"

"Es war ein Wahnsinns-Spiel, wir haben alles investiert. Am Ende hat vielleicht das Quäntchen Glück gefehlt", fasste ein enttäuschter Müller die Partie zusammen. "Wenn du Bayern in dieser Form rauswirfst, heißt das auch was. Sie haben zwei starke Spiele gemacht", meinte Madrids Toni Kroos, der konstatierte, dass die Madrilenen über zwei Spiele sogar "etwas schlechter" verteidigt hätten als die Bayern.

Real-Trainer Zinédine Zidane lobte die Bayern für ein "phänomenales Spiel". Das sah auch Jupp Heynckes so: "Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Meine Mannschaft hat heute ein überragendes Spiel gemacht", sagte Heynckes, für den es das letzte Spiel auf der großen Europa-Bühne war.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Statistik

Fußball · Champions League 2017/2018

Dienstag, 01.05.2018 | 20.45 Uhr

Wappen Real Madrid

Real Madrid

K. Navas – Vazquez, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Modric, Kovacic (73. Casemiro), Kroos, Asensio (88. Nacho) – Benzema (72. Bale), Cristiano Ronaldo

2
Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Süle, M. Hummels, Alaba – Thiago – Tolisso (74. S. Wagner), James Rodriguez (84. Javi Martinez) – T. Müller, Lewandowski, F. Ribéry

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kimmich (3.)
  • 1:1 Benzema (11.)
  • 2:1 Benzema (46.)
  • 2:2 James Rodriguez (63.)

Strafen:

  • gelbe Karte Modric (2 )
  • gelbe Karte Vazquez (1 )
  • gelbe Karte Varane (1 )
  • gelbe Karte Casemiro (2 )

Zuschauer:

  • 77.459

Schiedsrichter:

  • Cüneyt Cakir (Türkei)

Stand: Mittwoch, 02.05.2018, 23:09 Uhr

red | Stand: 01.05.2018, 22:35

Darstellung: