FC Bayern verliert trotz bester Chancen

Robert Lewandowksi

FC Bayern München - Real Madrid 1:2 (1:1)

FC Bayern verliert trotz bester Chancen

Trotz bester Möglichkeiten hat der FC Bayern das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Real Madrid mit 1:2 (1:1) verloren.

Bayern-Kapitän Thomas Müller war nach der Partie am Mittwoch (25.04.2018) enttäuscht: "Das Ergebnis ist sehr bitter, weil wir eine Vielzahl an Möglichkeiten hatten. In der Bundesliga sagen wir dann 'danke', aber hier hat sicher auch die Bedeutung der Partie eine Rolle gespielt. Wir waren auch nicht passsicher genug, aber die vielen Chancen zeigen, dass im Rückspiel durchaus noch was geht."

Müller vergibt die erste Chance

Real-Spielführer Sergio Ramos war zufrieden: "Es war nicht leicht, aber wir haben sehr gut verteidigt. Wir sind sehr ruhig geblieben und haben präzise unsere Gelegenheiten genutzt." Toni Kroos ergänzte: "Wir haben nur durchschnittlich gespielt. Aber das Ergebnis ist gut."

Das Spiel in der ausverkauften Münchener Arena hatte ohne Aufwärmphase begonnen - schon nach 24 Sekunden sprang Thomas Müller im Fünfer an einer Flanke von Robert Lewandowski vorbei.

Robben verletzt sich früh

Und nach nur sieben Minuten musste Bayern-Trainer Jupp Heynckes bereits wechseln. Arjen Robben hatte sich verletzt, für ihn kam Thiago. Langsam übernahm nun Real die Spielgestaltung - zunächst tauchte Cristiano Ronaldo vielversprechend vor dem Bayern-Tor auf, doch Jerome Boateng klärte. Kurz darauf prüfte Daniel Carvajal Torhüter Sven Ulreich (24. Mnute).

Und genau in dieser Drangphase gelang den Bayern die Führung - James schickte Joshua Kimmich und der erwischte Keylor Navas auf dem falschen Fuß. Der Torhüter hatte wohl mit einer Flanke gerechnet, doch Kimmich schoss in die kurze Ecke (28.).

Auch Boateng muss raus

Keine drei Minuten später der nächste Schock für die Münchener: Boateng fasste sich an den Oberschenkel. Der Nationalspieler musste ebenfalls ausgewechselt werden. Niklas Süle kam. Das Spiel änderte dieser Wechsel nicht. Bayern war seit der Führung das klar bessere Team. Mats Hummels (40.) und Thomas Müller (43.) hätten fast erhöht.

Stattdessen gelang Real der Ausgleich, Marcelo traf per Flachschuss aus 16 Metern (44.). Nach weiteren dicken Möglichkeiten für Lewandowski, Franck Ribéry und Müller ging es in die Pause.

Real kontert die Bayern aus

In den zweiten 45 Minuten drängten die Bayern auf die Führung - bis Rafinha ein folgenschwerer Fehler unterlief. Sein Fehlpass ermöglichte Real einen Konter, den Marco Asensio eiskalt abschloss (57.).

Die Bayern antworteten mit weiteren Angriffen, vor allem Ribéry spielte auf der linken Außenbahn seine Gegner immer wieder schwindelig. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde Ribéry müde und die Münchener einfallsloser - am Ende versuchten sie es oft mit hohen und eher harmlosen Bällen.

Im Rückspiel in Madrid am nächsten Dienstag (01.05.2018) brauchen die Bayern nun einen Sieg und müssen dabei mindestens zweimal treffen.

Statistik

Fußball · Champions League 2017/2018

Mittwoch, 25.04.2018 | 20.45 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Boateng (34. Süle), M. Hummels, Rafinha – Javi Martinez (75. Tolisso) – Robben (8. Thiago), T. Müller, James Rodriguez, F. Ribéry – Lewandowski

1
Wappen Real Madrid

Real Madrid

K. Navas – Carvajal (67. Benzema), Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Casemiro (83. Kovacic) – Vazquez (46. Asensio), Modric, Kroos, Isco – Cristiano Ronaldo

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Kimmich (28.)
  • 1:1 Marcelo (44.)
  • 1:2 Asensio (57.)

Strafen:

  • gelbe Karte F. Ribéry (3 )
  • gelbe Karte Casemiro (1 )
  • gelbe Karte Thiago (2 )

Zuschauer:

  • 70.000

Schiedsrichter:

  • Björn Kuipers (Niederlande)

Stand: Mittwoch, 25.04.2018, 22:41 Uhr

red | Stand: 25.04.2018, 17:49

Darstellung: