Champions League - Barca mit seiner "Kathedrale" Favorit in Lyon

Marc-André ter Stegen pariert einen Schuss im Spiel gegen den FC Sevilla

Torwart Marc-Andre ter Stegen in Topform

Champions League - Barca mit seiner "Kathedrale" Favorit in Lyon

Der FC Barcelona ist im Achtelfinale der Champions League gegen Olympique Lyon Favorit. Das liegt auch an Torwart Marc-André ter Stegen, der Woche für Woche Topleistungen bringt. Das brachte ihm zuletzt ein außerordentliches Lob ein.

Die Spanier sind ein gläubiges Volk. Religion wird groß geschrieben, auch in Katalonien. In der Hauptstadt Barcelona stehen zahlreiche Kathedralen. Die ziehen nicht nur die Einwohner der Millionenstadt, sondern auch Touristen aus aller Herren Länder an - allen voran die Sagrada familia. Wenn ein Fußballer des FC Barcelona mit einem solchen Gotteshaus verglichen wird, dann ist das ein außerordentliches Lob. Dem deutschen Torhüter Marc-André ter Stegen ist das zuletzt passiert. "Ein Torwart wie eine Kathedrale", titelte die Zeitung "Sport".

Spektakuläre Paraden

Da hatte der 26-Jährige dem FC Barcelona im Ligaspiel bei Athletic Bilbao durch spektakuläre Paraden gerade ein 0:0 gerettet. Nicht nur die Medien, sondern auch seine Mitspieler überschütten ter Stegen mit Lorbeeren. "Für mich, das habe ich schon immer gesagt, ist er einer der besten Keeper der Welt. Er gibt uns viel und ist enorm wichtig für uns", schwärmte Teamkollege Ivan Rakitic. Selbst Bilbao-Coach Gaizka Garitano musste zugeben: "Ter Stegen war sensationell." Auch dank ihm ist Barcelona souveräner Tabellenführer der Primera Division. Sieben Punkte liegt das Team von Trainer Ernesto Valverde vor Atletico Madrid, neun sind es auf den  Erzrivalen Real Madrid.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Inzwischen unumstritten

Das große Ziel der Blau-Roten ist es aber, nach 2015 mal wieder die Champions League zu gewinnen. Am Mittwoch tritt das Team im Achtelfinal-Hinspiel bei Olympique Lyon an. Im Tor: Marc-André ter Stegen.

Marc-André ter Stegen

Marc-André ter Stegen

Er ist die unumstrittene Nummer eins im Tor. Das war nicht immer so. Nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach 2014 musste er sich in seiner ersten Saison hinter Claudio Bravo einordnen. Der Chilene spielte in der Liga, ter Stegen in den Pokalwettbewerben. Trösten durfte sich der Deutsche damals mit dem Sieg in der Copa del Rey und in der Champions League. Nachdem Bravo 2016 zu Manchester City in die englische Premier League gewechselt war, wurde ter Stegen in allen Wettbewerben zum Stammtorwart befördert. Inzwischen hat er mehr als 100 Ligaspiele absolviert.

Ebenso wichtig wie Messi

Für den FC Barcelona ist ter Stegen ebenso wichtig wie Superstar Lionel Messi. Er ist viel mehr als ein Torhüter. Als mitspielender Keeper ist er stets am Spielaufbau beteiligt, gilt als hervorragender  Fußballer und hat durch seine genauen Abschläge auch schon Tore vorbereitet.

Die Topleistungen, die ter Stegen abliefert, bleiben in der deutschen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt. Alle schauen auf Messi, Luis Suárez, Ousmane Dembélé oder Philippe Coutinho. Ter Stegen steht aber auch deshalb nicht so im Fokus, weil er nicht zum Stammpersonal der deutschen Nationalmannschaft gehört.

Löw hält an Neuer fest

Bundestrainer Joachim Löw mit Torwart Marc-André ter Stegen

Bundestrainer Joachim Löw mit Torwart Marc-André ter Stegen

Was viele Fans zunehmend unverständlich finden. Doch Bundestrainer Joachim Löw hat sich zuletzt bereits auf Manuel Neuer als Nummer eins für die EM 2020 festgelegt. Und das, obwohl der immer anfälliger für Verletzungen wird. Ter Stegen nimmt es sportlich. "Ich will Druck machen, bis sich Jogi Löw irgendwann für mich entscheidet", sagte der Keeper. Es sei allerdings eine Enttäuschung gewesen, bei der WM 2018 auf der Bank zu sitzen. "Ich war überzeugt, dass ich eine sehr gute Saison gespielt hatte. Daher war der Moment, als mir Jogi Löw seine Entscheidung mitteilte, natürlich frustrierend", so ter Stegen, "da mache ich auch niemandem etwas vor. Unabhängig davon bleibt mein Anspruch weiterhin der gleiche." Ter Stegen bringt es gerade mal auf 21 Länderspiele.

Barca sogar reif für den Titel?

Zurück zum FC Barcelona. Gegen Olympique Lyon sind die Spanier im Achtelfinale Favorit. Das Team überstand die schwierige Vorrundengruppe mit den Spitzenteams Tottenham Hotspur und Inter Mailand ohne Niederlage. Das lag auch an ter Stegen, der bei fünf Auftritten nur vier Tore zuließ. Mit ihm in Topform ist der FC Barcelona in jedem Fall ein heißer Kandidat auf den Sieg in der Champions League. Mal sehen, was sie sich in Spanien dann für ein Lob für ihn einfallen lassen.

red/vdv/sid/dpa | Stand: 19.02.2019, 09:34

Darstellung: