Champions League: Besiegelt Bayern das bittere Aus für Barca?

Xavi optimistisch: "Sehr gute Chance, um Geschichte zu schreiben" Sportschau 08.12.2021 00:52 Min. Verfügbar bis 08.12.2022 Das Erste

Fußball | Champions League

Champions League: Besiegelt Bayern das bittere Aus für Barca?

Der FC Barcelona muss wahrscheinlich beim FC Bayern gewinnen, um das Aus in der Gruppenphase der Champions League abzuwenden. Auch aus finanziellen Gründen wäre das ein schwerer Schlag für den stolzen Klub aus Katalonien, der sich immerhin damit trösten darf, dass La Masia wieder ausspuckt.

Es ist schon mehr als 20 Jahre her, dass der FC Barcelona nach der - damals noch ersten - Gruppenphase ausschied. Am letzten Spieltag der Fußball-Champions-League gewann Barça mit 5:0, aber das half nicht mehr.

Am Mittwoch (08.12.2021) würde ein Sieg auf jeden Fall reichen, um sofort in die erste K.o.-Runde einzuziehen. Aber dieses Mal heißt der Gegner nicht Beşiktaş in einem Heimspiel, sondern FC Bayern in einem Auswärtsspiel in München.

Die Münchner, die das Hinspiel 3:0 gewannen, sind schon weiter. Auch vom ersten Platz wird sie niemand mehr verdrängen können. Aber Julian Nagelsmann kündigte an, dass er eine sehr starke Elf aufbieten werde.

Bayerns Müller (r.) jubelt in Barcelona

Bayerns Müller (r.) jubelt in Barcelona

"Schöne Grüße nach Lissabon. Macht euch keine Sorgen!", wandte sich der Münchner Trainer an Benfica, das darauf angewiesen ist, dass die Bayern mindestens einen Punkt holen. Dann wären die Portugiesen bei einem Sieg gegen Dynamo Kiew weiter.

"Wir können Geschichte schreiben, das wäre der erste Sieg von Barcelona in München", glaubt auch Xavi, dass nur drei Punkte reichen werden.

Nur Siebter in der Liga

Xavi war im November 2000 dabei, als Barcelona trotz des 5:0-Sieges gegen Beşiktaş ausschied. Er ist eine Klublegende, einer, der achtmal Meister wurde mit den Katalanen, viermal gewann er mit ihnen die Champions League.

Seit ein paar Wochen ist er Trainer des Klubs, der legendär hoch verschuldet ist mit weit mehr als einer Milliarde Euro und der Lionel Messi verloren hat. In der Primera Division belegt der FC Barcelona nur den siebten Tabellenplatz. Spitzenreiter und Erzrivale Real Madrid hat ein Spiel mehr - aber auch schon 16 Punkte.

Die Zeiten sind äußerst schwierig beim FC Barcelona. Dennoch, und vielleicht war es sogar weit mehr als eine höfliche Antwort auf die Frage eines spanischen Journalisten, sagte Nagelsmann: "Ich sehe sie nach wie vor als einen der möglichen Kandidaten für den Titel in der Champions League."

"Sehr viele junge Spieler mit großem Talent"

Als Grund führte der Münchner Trainer an, dass Barcelona "immer noch einen sehr guten Kader" habe mit vielen erfahrenen Spielern und "sehr vielen jungen Spielern mit großem Talent".

Nagelsmann erwähnte dabei La Masia, das legendäre Nachwuchszentrum, in dem Xavi ausgebildet wurde, genau wie Iniesta und Messi.

"Das Talente ausspucken hat in den vergangenen drei, vier Jahren etwas gehapert. Jetzt ist es wieder deutlich besser", sagte Nagelsmann, der den 19 Jahre alten Ansu Fati erwähnte, genau wie den 18 Jahre alten Nico und den erst 17 Jahre alten Gavi, den jüngsten spanischen Nationalspieler der Geschichte.

Fati wird wegen einer Verletzung in München sicher fehlen, Nico und Gavi könnten hingegen im Mittelfeld beginnen, an der Seite des erfahrenen Sergio Busquets, den La Masia ebenfalls mal ausspuckte.

"Ich habe den Spielern gesagt: Der Druck liegt auf mir, und sie sollen frei aufspielen", sprach Xavi vor allem die jungen Profis in seiner Mannschaft an, die noch gar nicht geboren waren, als der FC Barcelona letztmals in der Gruppenphase der Champions League ausschied.

red | Stand: 08.12.2021, 13:39

Darstellung: