Heikle Ausgangslage in der Liverpool-Gruppe

Champions League

Heikle Ausgangslage in der Liverpool-Gruppe

Vor dem letzten Champions-League-Spieltag herrscht Hochspannung in Gruppe C. Paris kann in Belgrad alles klar machen, Liverpool erwartet ein Endspiel gegen Neapel. Wir blicken auf die Ausgangslage.

Jürgen Klopp (l.) und Carlo Ancelotti

Jürgen Klopp (l.) und Carlo Ancelotti

"Alles oder nichts? Ist für mich okay", sagte Jürgen Klopp, Teammanager des FC Liverpool, vor dem "Spiel des Jahres" in der Champions League am Dienstag (11.12.18) gegen den SSC Neapel: "Napoli wird nicht denken: Yippee-ki-yay, ist ja nur Liverpool! Sie wissen, es wird hart."

Doch das dürfte das Gruppenfinale gegen Carlo Ancelotti inklusive Fernduell mit Thomas Tuchels Paris St. Germain (bei Roter Stern Belgrad) vor allem für Klopp werden. Gut sechs Monate nach dem Finale von Kiew droht den Reds als erstem Endspielteilnehmer seit Titelverteidiger FC Chelsea in der Saison 2012/13 das Vorrunden-Aus.

Ausgangslage vor "Do-or-die-Spiel"

Liverpool muss nach dem 0:1 in Neapel im Rückspiel an der Anfield Road mit 1:0 oder mit zwei Toren Differenz gewinnen, um weiterzukommen. Nur falls PSG nicht gewinnt, reicht jeder Sieg. Darauf kann und will sich Liverpool aber nicht verlassen.

So ist die Ausgangslage vor dem "Do-or-die"-Spiel für die "Reds": Neapel ist Tabellenführer mit neun Punkten und einem Torverhältnis von 7:4 (+3). Dahinter folgt Paris mit acht Punkten und 13:8 Toren (+5). Liverpool hat sechs Punkte und 8:7 Tore (+1). Belgrad hat mit vier Punkten noch theoretische Chancen auf den Europa-League-Platz - sollten sie Paris schlagen und Liverpool gegen Neapel verlieren.

Was wäre wenn?

SSC Neapel ist weiter, wenn sie in Liverpool nicht verlieren. Bei einer Niederlage wären sie nur weiter, wenn Paris auch verliert.

Paris St. Germain ist weiter, wenn sie bei Roter Stern Belgrad nicht verlieren. Bei einer Niederlage dürfte Liverpool nicht gewinnen.

FC Liverpool ist weiter, wenn sie Neapel mit 1:0 oder mit jedem anderen Ergebnis mit mindestens zwei Toren Unterschied schlagen. Bei einem 2:1, 3:2 usw. würde der direkte Vergleich (das Hinspiel ging 0:1 verloren) aufgrund der Auswärtstorregel im Europapokal pro Neapel ausfallen. Falls PSG nicht gewinnt, reicht den "Reds" jeder Sieg.

Es gibt eine Konstellation, bei der Neapel, Paris und Liverpool jeweils neun Punkte hätten (Sieg Liverpool und Unentschieden Paris). Dann würde der direkte Vergleich unter diesen drei Teams zum Tragen kommen. In diesem Vergleich hätten Liverpool und Paris sechs Punkte, Neapel aber nur fünf - und würde damit nicht weiterkommen.

msc | Stand: 11.12.2018, 08:32

Darstellung: