Waldhof Mannheim feiert Heimsieg gegen Halle

Highlights von Waldhof Mannheim gegen den Halleschen FC 11:01 Min. Verfügbar bis 02.11.2021

Fußball | 3. Liga

Waldhof Mannheim feiert Heimsieg gegen Halle

Der SV Waldhof Mannheim besiegte am Samstag trotz eines spektakulären Gegentreffers den Halleschen FC mit 2:1 (2:1) und setzt sich in der Spitzengruppe der 3. Liga fest.

Im Vergleich zum wilden 0:0 im Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern veränderte Mannheims Trainer Patrick Glöckner sein Team auf einer Position: Für Niklas Sommer rückte Marcel Costly in die Startaufstellung. Die Gastgeber waren von Beginn an hellwach, setzten die Gäste früh unter Druck und hatte in den ersten zehn Minuten mehrere gute Tormöglichkeiten. Halles Keeper Sven Müller klärte mehrfach in letzter Sekunde. Nach 15 Minuten war er aber machtlos: Ein langer Ball von Joseph Boyamba auf Dominik Martinovic schien schon geklärt, aber die Kopfball-Rückgabe vom Hallenser Jonas Nietfeld zu seinem Schlussmann kam viel zu kurz. Martinovic reagierte blitzschnell und schob den Ball zur verdienten 1:0-Führung ein.

Hallenser Traumtor aus dem Nichts

Nach 22 Minuten wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt: Die erste nennenswerte Aktion der Gäste, von denen bis dahin nichts in der Offensive gekommen war, schloss Jan Shcherbakovski mit einem satten Schuss aus circa dreißig Metern halbhoch ins rechte Eck ab. Waldhof-Keeper Timo Königsmann hatte keine Chance und so stand es überraschend 1:1.

Waldhof zeigte sich aber nur kurz beeindruckt, spielte weiter nach vorne und wurde nach 34 Minuten belohnt: Routinier Marc Schnatterer eroberte den Ball im Mittelfeld, gab an Adrien Lebeau weiter, der Boyamba so frei spielte, dass dieser den Ball spektakulär in die Maschen donnern konnte - die "Buwe" wieder verdient in Führung. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Trainer Glöckner ärgerte sich nach dem Spiel ein wenig über die Chancenverwertung seiner Mannschaft. "Wir hätten noch mehr Tore erzielen können," fasste er die Offensiv-Leistung in der ersten Halbzeit zusammen. In der Defensive habe sein Team aber sehr stabil gestanden.

Waldhof-Coach Glöckner: "Wir hätten noch mehr Tore erzielen können" 02:46 Min. Verfügbar bis 02.11.2021

Waldhof zittert in der zweiten Hälfte

Das erste Ausrufezeichen nach der Pause setzten die Gäste: Einen Schuss von Kebbe Badjie klärte Keeper Königmann mit einer starken Parade an die Latte (47.). Im Vergleich zur ersten Halbzeit gestaltete sich die zweite Hälfte weniger ereignisreich, die Gastgeber konzentrierten sich aufs Verteidigen und kamen nur selten vors Hallenser Tor. So dauerte es bis zur 76. Minute, bis zur nächsten Waldhof-Chance: Boyamba scheiterte im Strafraum aber zweimal an Torhüter Müller.

Die Möglichkeit zur Entscheidung hatte Hamza Saghiri kurz vor Schluss (85.): Sein Abschluss vom Elfmeterpunkt verfehlte das Tor um Zentimeter. In den insgesamt neun Minuten Nachspielzeit passierte dann nichts mehr, Waldhof hielt die knappe Führung und sicherte sich die drei Punkte. Durch den Sieg klettert der SVW in der Tabelle auf den vierten Tabellenplatz und hat nur zwei Zähler Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz.

SWR | Stand: 18.09.2021, 16:16

Darstellung: