Unterhaching und Ingolstadt patzen im Aufstiegskampf

Torjubel von Viktoria Köln beim 0:1 in Unterhaching.

Unterhaching und Ingolstadt patzen im Aufstiegskampf

Unterhaching kommt durch das 1:1 gegen Viktoria Köln nicht am FC Ingolstadt vorbei. Eintracht Braunschweig hält sich durch das 2:0 gegen den 1. FCK vor Uerdingen und Meppen. Im Abstiegskampf lässt Großaspach weitere Punkte liegen.

Im Aufstiegskampf der 3. Liga haben die Verfolger des Spitzenreiters MSV Duisburg am 24. Spieltag Punkte liegen gelassen. Der FC Ingolstadt verpasste am Samstag durch das 0:1 (0:0) gegen den KFC Uerdingen den Sprung auf den ersten Platz. Den entscheidenden Treffer für die Gäste erzielte Franck Evina (88.).

Damit haben die Schanzer weiterhin 41 Zähler, aber ein Spiel mehr auf dem Konto als der MSV, der mit einem Sieg am Sonntag beim FSV Zwickau seinen Vorsprung auf sechs Punkte ausbauen könnte. Die SpVgg Unterhaching zog dank des 1:1 (0:1) gegen Viktoria Köln mit Ingolstadt gleich, bleibt aber aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf dem Aufstiegsrelegationsplatz.

Braunschweig macht Boden gut

Dafür rückt der weiterhin fünftplatzierte Traditionsclub Eintracht Braunschweig durch ein 2:0 (2:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern auf drei Punkte an das Duo heran. Die Pfälzer warten derweil weiter auf das erste Erfolgserlebnis im Kalenderjahr 2020.

Im Tabellenkeller trennten sich der 1. FC Magdeburg und der Chemnitzer FC 1:1 (0:1). Großaspach zog im ersten Spiel unter Interimstrainer Markus Lang gegen Hansa Rostock mit 0:1 (0:1) den Kürzeren und beim 1:1 (1:0) zwischen dem SV Meppen und dem TSV 1860 München gab es keinen Sieger.

In der Torschützenliste schloss Viktoria Kölns Albert Bunjaku durch sein 15. Saisontor zu Kwasi Okyere Wriedt (FC Bayern München II) und Philipp Hosiner (Chemnitzer FC) auf.

Stand: 15.02.2020, 16:25

Darstellung: