VfL Osnabrück gewinnt Derby gegen Meppen und setzt sich oben fest

Meppens Luka Tankulic (l.) und Osnabrücks Ulrich Taffertshofer kämpfen um den Ball.

Fußball | 3. Liga

VfL Osnabrück gewinnt Derby gegen Meppen und setzt sich oben fest

Von Sebastian Ragoß

Der VfL Osnabrück hat seine Erfolgsserie in der Dritten Liga ausgebaut und das Derby gegen den SV Meppen am Sonnabend mit 1:0 (1:0) gewonnen. Seit nunmehr sechs Partien ist der Tabellen-Dritte ungeschlagen. Beim SVM geht der Blick nach unten.

Knapp 8.000 Zuschauer an der Bremer Brücke sorgten für eine angemessene Derby-Atmosphäre. Sie sahen eine interessante und abwechslungsreiche Partie. Osnabrück war wie erwartet zunächst das aktivere Team, spielte viel über die Außenbahnen, kam aber zunächst nicht zu ganz großen Chancen.

Meppen hatte deutlich weniger Spielanteile, aber die besseren Gelegenheiten: Nach schnellem Umschalten kamen sowohl René Guder (12.) als auch Jeron Al-Hazaimeh (35.) aus fast identischer Position frei zum Schuss. Beide Male machte sich VfL-Schlussmann Philipp Kühn breit und verhinderte einen Gegentreffer.   

Bertram nimmt Maß und trifft

Der Offensivplan des SVM ging auf, in der Defensive leisteten sich die Emsländer aber immer mal wieder kleine Stellungsfehler und Ballverluste. Davon profitierten die Osnabrücker kurz vor der Pause. Aron Opoku bediente Sören Bertram, dessen Schuss von der Strafraumgrenze leicht abgefälscht wurde und so unhaltbar für Erik Domaschke einschlug (43.). Der Keeper spielte trotz Außenbandrisses im Sprunggelenk.

Beeindruckt zeigten sich die Gäste von dem Rückstand allerdings nicht. Sie bestimmten nach Wiederbeginn das Geschehen und hatten mehrere Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Doch immer wieder stand Kühn im Weg: beim Volleyschuss von Serhat Koruk (48.) ebenso wie beim Freistoß von Luka Tankulic (60.).

Osnabrück untermauert seine Ambitionen

Osnabrück konnte sich nur noch selten befreien, trotzdem hatte Opoku nach einem Konter das 2:0 auf dem Fuß (65.). Die zweite Hälfte war kein Glanzstück des VfL. Trotzdem reichte es zu einem wichtigen Sieg, mit dem die Elf von Trainer Daniel Scherning ihre Ambitionen auf die Rückkehr in die Zweite Liga unterstrich. Der SVM nähert sich hingegen nach der zweiten Niederlage in Folge der Abstiegszone.

Spielstatistik VfL Osnabrück - SV Meppen

9.Spieltag, 18.09.2021 14:00 Uhr

VfL Osnabrück1
SV Meppen0

Tore:

  • 1:0 Bertram (44.)

VfL Osnabrück: P. Kühn - O.H. Traoré, Gugganig, M. Trapp, Kleinhansl - U. Taffertshofer - Klaas (55. L. Kunze), Opoku (66. Higl) - Bertram (66. Simakala), Heider (78. Beermann), Köhler
SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer (76. Fedl), Al-Hazaimeh, Dombrowka - Käuper (76. L. Krüger), Blacha - Guder, Tankulic, Hemlein (76. Faßbender) - Koruk (89. Ametov)

Zuschauer: 7989

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 18.09.2021 | 14:00 Uhr

NDR | Stand: 18.09.2021, 16:03

Darstellung: