Remis im spannenden Nordduell zwischen Braunschweig und Osnabrück

Fussball | 3. Liga

Remis im spannenden Nordduell zwischen Braunschweig und Osnabrück

Eintracht Braunschweig und der VfL Osnabrück haben sich im Drittliga-Nordduell am Sonntag 2:2 (0:0) getrennt. Beide Teams sind nun seit vier Partien ungeschlagen.

Obwohl die "Löwen" und der VfL Boden auf das Spitzenduo Magdeburg und Viktoria Berlin verloren haben, dürfen sie sich berechtigte Hoffnungen machen, weiterhin eine gute Rolle im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg zu spielen. Sie zeigten vor 8.175 Zuschauern eine temporeiche und spannende Partie.

Vier Treffer innerhalb von 22 Minuten

Nachdem trotz guter Gelegenheiten in der ersten Hälfte keine Treffer gefallen waren, ging es nach dem Seitenwechsel Schlag auf Schlag. Sebastian Klaas traf nach einer Stunde aus kurzer Distanz zum 1:0 für Osnabrück. Die Eintracht glich jedoch nur sechs Minuten später aus: Maurice Multhaup setzte sich an der Strafraumgrenze durch und versenkte den Ball im Netz.

Braunschweig übernahm die Kontrolle und legte nach. Lion Lauberbach traf zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr (73.). Entschieden war die Partie damit aber nicht. Der VfL mobilisierte noch einmal alle Kräfte und kam doch noch zum Ausgleich: Routinier Marc Heider köpfte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor (82.).

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 12.09.2021 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 12.09.2021, 16:14

Darstellung: