Halle holt trotz einstündiger Unterzahl einen Punkt gegen 1860 München

Hallescher FC - 1860 München: Die Tore auf einen Blick 00:57 Min. Verfügbar bis 13.09.2022

Fußball | 3. Liga

Halle holt trotz einstündiger Unterzahl einen Punkt gegen 1860 München

Es war eine aufregende Partie zwischen dem Halleschen FC und 1860 München, die mit einem 1:1 (1:0) endete. Löhmannsröben brachte den HFC beim Debüt in Führung, danach sah Boyd Rot, doch die Hallenser verteidigten mit Herz.

Vor der Partie hatte es eine Posse um 1860-Trainer Michael Köllner gegeben, der vom Gesundheitsamt der Stadt Halle ausgesperrt wurde, obwohl die Münchner Kollegen zuvor noch grünes Licht gegeben hatten. Dazu fehlten den Gästen fünf Spieler, die nach dem positiven Corona-Test von Kevin Goden in Quarantäne mussten. Beim HFC stand Neuzugang Jan Löhmannsröben nur vier Tage nach seiner Verpflichtung direkt in der Startelf.

Müller pariert Elfmeter von Mölders

Und die Premiere hätte für den Ex-Magdeburger nicht besser laufen können. In der 13. Minute stieg der Mittelfeldmann nach einer Ecke von Jonas Nietfeld hoch und köpfte schulbuchmäßig ins rechte Eck. Auch danach zeigten die Hallenser ein ansehnliches Offensivspiel, wurden jedoch von einer Situation in der 29. Minute zurückgeworfen: Terrence Boyd hatte einen Ball auf der Linie mit dem Oberarm abgewehrt. Schiedsrichter Braun entschied auf Handelfmeter und Rot für den Stürmer wegen der Verhinderung einer Torchance. Sascha Mölders trat zum fälligen Elfer an und schoss in die linke Ecke, Sven Müller im HFC-Tor hatte den Braten gerochen und konnte parieren. In Unterzahl zogen sich die Hallenser naturgemäß zurück und versuchten, die Führung zu verteidigen.

Lange dezimierter Hallescher FC erkämpft Punkt gegen die Münchner "Löwen" 16:07 Min. Verfügbar bis 17.09.2022

Im zweiten Durchgang konnten sie allerdings für immer weniger Entlastung sorgen und kassierten so folgerichtig in der 65. Minute den Ausgleich: Der eingewechselte Daniel Wein nahm aus 20 Metern Maß und schoss durch die Beine von Jonas Nietfeld unhaltbar ins kurze Eck. Danach konnten sich die "Löwen" aber kaum noch Chancen erspielen und Halle rettete zumindest das 1:1 über die Zeit. Schon am Mittwoch geht es für die Saalestädter weiter mit dem mitteldeutschen Derby gegen den FSV Zwickau.

Löhmannsröben: "War ein Einstand nach Maß" 02:34 Min. Verfügbar bis 13.09.2022

Stimmen zum Spiel

Günter Gorenzel (Geschäftsführer München): "Wir haben von unserer Mannschaft ein ordentliches Auswärtsspiel gesehen. Wir haben ihr gestern das klare Signal gegeben: Ich kümmere mich um das Sportpolitische und die Mannschaft konzentriert sich auf das Spiel. Vor dem Ausschluss hatten wir mehrere Torchancen und auch danach. In Überzahl haben wir das eigentlich gut gelöst, aber es fehlt gerade ein wenig die Überzeugung."

Boyd: "Ich hätte es wahrscheinlich wieder versucht" 02:49 Min. Verfügbar bis 13.09.2022

Florian Schnorrenberg (Trainer Halle): "Wir wollten das Spiel gewinnen mit Elf gegen Elf. Dann kommt die Situation mit dem Handspiel, das wohl eins war. Wie die Mannschaft hinten raus gekämpft hat und alles reingeschmissen hat, hat mich am Ende einfach gefreut. Wir wollten nicht so viel zulassen und haben deswegen etwas tiefer gestanden. Es ist dann natürlich ein anderes Spiel in Unterzahl gegen so einen spielstarken Gegner. Das 1:0 hätten wir trotzdem gerne über die Zeit gerettet."

MDR | Stand: 12.09.2021, 15:40

Darstellung: