KFC Uerdingen - Aufstieg im Visier

KFC Uerdingen - Aufstieg im Visier

Von Olaf Jansen/Bastian Hahne

  • KFC Uerdingen peilt den Aufstieg an
  • Sponsor Mikhail Ponomarev machte Geld locker
  • Grimaldi, Rodriguez und Osawe kommen

Wenn der KFC Uerdingen am Sonntag (27.01.2019/15 Uhr) die Würzburger Kickers zum Rückrunden-Auftakt der Dritten Liga empfängt, haben die Krefelder drei neue Spieler im Kader: Klub-Präsident und -Sponsor Mikhail Ponomarev griff im Winter noch einmal tief in die Tasche und ermöglichte dem Verein die Verpflichtungen von Adriano Grimaldi, Osayamen Osawe und Roberto Rodriguez.

Der 27-jährige Grimaldi kommt vom Ligakonkurrent 1860 München, der sich aus dem Aufstiegsrennen bereits verabschiedet hat. Der Stürmer bringt die Erfahrung aus 33 Zweitliga- und 137 Drittligaspielen mit nach Krefeld, allerdings auch eine Verletzung. "Es stimmt, dass er sich am Sprunggelenk verletzt hat. Wir werden ihn jetzt aufbauen und freuen uns schon darauf, ihn bald in der Startelf zu sehen", sagte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart. "Der Vertrag hat bewusst eine entsprechende Laufzeit und wir sind uns sicher, dass wir unseren Einsatz zurückgezahlt bekommen." Grimaldi wurde mit einen Kontrakt über zweieinhalb Jahre ausgestattet.

In Uerdingen wurde im Sturm bereits Platz für Grimaldi gemacht. Stürmer Lucas Musculus, der zuletzt nur noch wenige Einsätze hatte, hat den Verein abslösefrei in Richtung Viktoria Köln verlassen.

Spieler mit Zweitliga-Erfahrung

Vom Schweizer Erstligisten FC Zürich wechselte in der Winterpause Roberto Rodriguez nach Krefeld. Der 28-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb ebenfalls für zweineinhalb Jahre. Der gebürtige Schweizer spielte 2016 bereits ein halbes Jahr für die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga und kam dort auf vier Einsätze.

Ebenfalls neu ist der 25 Jahre alte Mittelstürmer Osayamen Osawe, der von Zweitligist FC Ingolstadt nach Uerdingen wechselte. "Er wird unsere Mannschaft in dieser wichtigen Position noch einmal entscheidend verstärken", sagte Weinhart. Vor Ingolstadt war der Nigerianer bereits für diverse englische Vereine sowie den Halleschen FC und den 1. FC Kaiserslautern aktiv.

Stand: 24.01.2019, 15:52

Darstellung: