3. Liga - 18 neue Corona-Infektionen in fünf Vereinen, drei Spiele abgesagt

Arena in Meppen

Meppen, Dresden, Zwickau, Rostock und Verl betroffen

3. Liga - 18 neue Corona-Infektionen in fünf Vereinen, drei Spiele abgesagt

In der 3. Fußball-Liga reißt die Serie der Corona- Infektionen nicht ab. Am Freitag (06.11.2020) meldete Hansa Rostock vier positive Tests.

Die für Samstag geplante Partie gegen Türkgücü München sei daher nach Absprache mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) abgesagt worden, teilten die Rostocker mit. Zuvor waren schon die für den neunten Spieltag geplanten Partien SpVgg Unterhaching gegen den SC Verl und SV Meppen gegen Waldhof Mannheim abgesetzt worden. Hansas komplette Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam mussten sich in häusliche Quarantäne begeben. Für Sonntag sind weitere Tests vorgesehen.

Vier Vereine hatten schon am Mittwoch (04.11.2020) 13 neue positive Tests bei Spielern und Mitgliedern der Funktionsteams bekannt gegeben. Am stärksten betroffen ist der SV Meppen, bei dem sich sieben Personen mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt haben.

Corona-Fall beim FSV tritt kurz vor Spiel gegen Türkgücü auf

Wenige Stunden vor dem Nachholspiel gegen Türkgücü München informierte der FSV Zwickau über einen positiven Corona-Fall in seinem Funktionsteam. Die infizierte Person, die beschwerde- und symptomfrei ist, sowie zwei weitere Kontaktpersonen aus dem Funktionsteam befinden sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes in häuslicher Quarantäne. Alle übrigen Befunde waren negativ. Zwickau verlor das Spiel am Donnerstag gegen die Münchner mit 0:1.

Auch der SC Verl meldete drei weitere Corona-Fälle im Team. Zuvor waren im Klub bereits zwei Spieler positiv getestet worden, so dass die Partie gegen Zwickau am vergangenen Samstag abgesagt wurde. Die komplette Mannschaft und das Trainerteam befinden sich weiterhin in Quarantäne, der Trainingsbetrieb ist ausgesetzt. In Abstimmung mit den Behörden und dem DFB ist dann auch die Partie des neunten Spieltages verschoben worden.

Dynamo Dresden erhält Trainingsgenehmigung zurück

Nach zwei positiven Corona-Tests und der Absage der Vormittagseinheit am Mittwoch hatte Dynamo Dresden am Nachmittag wieder die Trainingsgenehmigung bekommen. Wie der Verein mitteilte, gab es zwei positive Fälle bei den insgesamt 45 Proben nach der planmäßigen Testreihe am Dienstag beim kompletten Drittliga-Kader samt Trainer- und Betreuerstab. Die Betroffenen sind nach Klub-Angaben symptomfrei.

Die Dresdner müssen am Samstag beim 1. FC Saarbrücken antreten.

sid | Stand: 06.11.2020, 10:43

Darstellung: