Nürnberg besteht auf Betzenberg Kaiserslautern belohnt sich nicht - achtes Remis der Saison

Stand: 29.10.2022 16:20 Uhr

Das hätte ein richtiger Sprung in der Zweitliga-Tabelle werden können - doch trotz klarer Überlegenheit verpasste der 1. FC Kaiserslautern den Sieg gegen den 1. FC Nürnberg.

Vor der Top-Kulisse von 46.895 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion trennten sich die "Teufel" und die "Clubberer" am frühen Samstagnachmittag (29.10.2022) in der 2. Fußball-Bundesliga torlos. Der FCK verpasste dadurch den Sprung auf Platz fünf, Nürnberg bleibt vorerst zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

Schindler mit der ersten Chance

Vom Anpfiff weg hatten die Franken leichte Feldvorteile und erarbeiteten sich die erste Chance. Doch der Kopfball von Christopher Schindler nach einer Ecke von Johannes Geis flog knapp am rechten Pfosten vorbei (10.).

Das war aber offenbar der Weckruf für die Lauterer, die drei Minuten später beinahe in Führung gegangen wären. Bei der Direktabnahme von Julian Niehues war "Club"-Keeper Christian Mathenia schon geschlagen, doch Lino Tempelmann rettete auf der Linie.

Nullnummer in Kaiserslautern im Traditionsduell gegen Nürnberg.

Ritter verfehlt knapp

In der Folge waren die Spielanteile ziemlich ausgeglichen verteilt, die nächste Top-Chance hatten aber wieder die schnell umschaltenden "Roten Teufel". Marlon Ritter zog in der 27. Minute aus vollem Lauf ab, zielte aber knapp neben das Tor.

Bis zur Pause tat sich dann in beiden Strafräumen nicht mehr viel, im zweiten Durchgang war zunächst wieder Lautern am Zug: Kenny Redondo fand in der 51. Minute in Mathenia seinen Meister, hätte aber besser auf den völlig freistehenden Jean Zimmer quergelegt.

Stephan Mai, Sportschau, 29.10.2022 15:55 Uhr

Boyd macht es zu kompliziert

Von den Nürnbergern kam in der Folge immer weniger, Lautern drückte und drängte, aber vor dem Tor fehlte die Klarheit. So versuchte es Terrence Boyd in der 69. Minute nach Klasse-Ablage von Aaron Opoku völlig frei vor Mathenia mit dem rechten Außenrist, so bekam der immer stärker werdende Keeper noch die Fingerspitzen an den Ball.

Stephan Mai, Sportschau, 29.10.2022 15:38 Uhr

Neun Minuten vor dem Ende musste Nürnberg nochmal eine Schrecksekunde überstehen. Schiedsrichter Michael Bacher hatte bereits auf Handelfmeter für den FCK entschieden, nach Intervention des VAR erkannte er aber, dass doch nicht der Arm von Jamie Lawrence, sondern der vom Lauterer Boris Tomiak am Ball war - der Strafstoß wurde zurückgenommen.

Stephan Mai, Sportschau, 29.10.2022 15:43 Uhr

Nürnberg gegen Magdeburg, Kaiserslautern in Bielefeld

Der 1. FC Nürnberg empfängt am 15. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga den Aufsteiger aus Magdeburg (Sonntag, 06.11.2022, um 13.30 Uhr). Einen Tag zuvor muss Kaiserslautern in Bielefeld bestehen (20.30 Uhr).