2. BL: Bochum will bei St. Pauli nachlegen

Danilo Soares (m.) bejubelt sein Tor gegen Nürnberg

2. BL: Bochum will bei St. Pauli nachlegen

  • Bochum zu Gast beim FC St. Pauli
  • Spiel mit "besonderem Rahmen"
  • Große Personalsorgen beim VfL

Nach dem befreienden ersten Heimsieg am Montag gegen den 1. FC Nürnberg (3:1) will der VfL Bochum am 13. Spieltag der 2. Bundesliga direkt nachlegen. Am Freitag (08.11.2019/18.30 Uhr) ist das Team von Trainer Thomas Reis beim FC St. Pauli zu Gast.

"Ganz spezieller Rahmen"

"Der Sieg gegen Nürnberg war sehr wichtig für uns", erklärte Sebastian Schindzielorz. "Wir haben aber noch eine Menge Arbeit vor uns." Ein Flutlicht-Spiel am Hamburger Millerntor ist für den Geschäftsführer Sport der Bochumer immer ein Highlight. "Ein Spiel am Freitagabend beim FC St. Pauli, das ist ein ganz spezieller Rahmen. Wir wollen unsere letzten Auftritte bestätigen, wissen aber auch ganz genau, was uns dort erwarten wird", so Schindzielorz.

Allerdings reist der VfL mit Personalsorgen in die Hansestadt. Bereits gegen Nürnberg saßen nur noch sechs Profis auf der Ersatzbank, weil Sebastian Maier und Saulo Decarli kurzfristig passen mussten. "Wir müssen auch am Freitag auf sie verzichten", sagte Reis, der noch weitere Ausfälle kompensieren muss: "Stefano Celozzi hat Probleme am Hüftbeuger und konnte nicht mittrainieren, auch für ihn ist ein Einsatz nicht möglich."

Für Celozzi könnte Jordi Osei-Tutu spielen, da auch Cristian Gamboa nicht mit dabei ist. "Sollter er morgen spielen, wird er seine Chance nutzen wollen", sagte Reis über den Leihspieler vom FC Arsenal. "Ich vertraue ihm da voll und ganz."

Bochum kann St. Pauli überholen

St. Pauli wartet seit drei Zweitligaspielen auf einen Sieg, kam zuletzt im Heimspiel gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 hinaus. Als Tabellenneunter haben die Hamburger nur zwei Punkte mehr auf dem Konto als Bochum auf Platz 16.

Stand: 07.11.2019, 16:44

RangTeamSP
1.Arm. Bielefeld1328
2.Hamburger SV1326
3.VfB Stuttgart1323
4.1. FC Heidenheim1320
5.Erzgebirge Aue1320
 ...  
16.VfL Bochum1313
17.Dynamo Dresden1312
18.Wehen Wiesbaden1310
Darstellung: