Irres Remis zwischen Bochum und Regensburg

Regensburgs Fein (hi.) im Zweikampf mit Bochums Lee (vo.)

VfL Bochum - SSV Jahn Regensburg 3:3

Irres Remis zwischen Bochum und Regensburg

Zwei Slapstick-Tore, ein verschossener und ein verwandelter Elfmeter sowie ein Last-Minute-Ausgleich: Im Spiel Bochum gegen Regensburg war alles drin.

In einem verrückten Spiel trennten sich der VfL Bochum und Jahn Regensburg zum Abschluss des 11. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga mit 3:3 (0:1). Bochum hatte am Montag (29.10.2018) bereits 3:1 geführt. "Wir haben das Spiel klar in der Hand. Es ist ein Scheiß-Abend mit zwei verlorenen Punkten", ärgerte sich VfL-Doppeltorschütze Lukas Hinterseer.

Ausgleich mit dem Pausenpfiff

Es waren die Gäste, die vor mehr als 12.000 Zuschauern im Ruhrstadion zuerst jubeln durften. Sargis Admayan (11. Minute) traf nach einer Hereingabe von Andreas Geipl per Kopf zur Führung. Die Bochumer übernahmen erst nach dem Gegentor konsequent das Kommando und wurden wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff belohnt: Robert Tesche (45.) brachte den Ball sehenswert im rechten Winkel unter.

Bochum und Regensburg trennen sich unentschieden

Sportschau | 29.10.2018 | 00:42 Min.

Haarsträubende Fehler des Jahn

Kurz nach dem Seitenwechsel gab es die kurioseste Szene des Spieltags: Regensburgs Torhüter Philipp Pentke wollte einen Freistoß etwa 35 Meter vor seinem Tor schnell ausführen, schoss aber den Südkoreaner Chung-Yong Lee aus kurzer Distanz in den Rücken. Der Abpraller wurde zur Vorlage für Hinterseer (54.), der nur noch ins leere Tor einschieben musste. "Sowas passiert mir das erste Mal in meiner Karriere. Das waren heute ein paar Geschenke zu viel von uns", sagte Pentke zerknirscht.

Pentke: "Ein wildes Spiel mit wilden Szenen"

Sportschau | 29.10.2018 | 01:39 Min.

Denn ähnlich bizarr entstand das 3:1: Regensburgs Sörensen spielte 18 Meter vor dem Tor Lee den Ball einfach in die Füße. Der Koreaner leitete die Kugel quer zu Hinterseer (65.), der erneut nur einzuschieben brauchte.

Strafstoß verschossen, Strafstoß verwandelt

Der Wahnsinn war aber längst noch nicht vorbei. In der Folge bekamen die Oberpfälzer noch zwei Elfmeter zugesprochen. Jann George scheiterte (70.), Joker Marc Lais (77.) gelang der Anschlusstreffer. In der dritten Minute der Nachspielzeit glich Hamadi Al Ghaddioui sogar noch zum 3:3 aus.

Bochum spielt schon wieder am Freitag (02.11.2018) um 18.30 bei der SpVgg Greuther Fürth. Regensburg empfängt am Sonntag um 13.30 Uhr Union Berlin.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 11. Spieltag 2018/2019

Montag, 29.10.2018 | 20.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Celozzi (87. Perthel), Gyamerah, Hoogland, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Kruse, Lee, Weilandt (87. Janelt) – Hinterseer

3
Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Pentke – Saller (66. Al Ghaddioui), Sorensen, Correia, Nandzik (87. Derstroff) – Stolze, Fein, Geipl (46. Lais), George – Grüttner, Adamjan

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Adamjan (11.)
  • 1:1 Tesche (45.)
  • 2:1 Hinterseer (54.)
  • 3:1 Hinterseer (65.)
  • 3:2 Lais (77./Foulelfmeter)
  • 3:3 Al Ghaddioui (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Geipl (6 )
  • gelbe Karte Stolze (3 )

Zuschauer:

  • 12.621

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand: Montag, 29.10.2018, 22:27 Uhr

Stand: 29.10.2018, 23:24

Darstellung: