Umstrittene Staatshilfe für den VfB Stuttgart? Jetzt spricht der Präsident

Der Präsident des VfB Stuttgart, Claus Vogt, im SWR-Interview.

Fußball | Bundesliga

Umstrittene Staatshilfe für den VfB Stuttgart? Jetzt spricht der Präsident

Der VfB Stuttgart hat im Zuge der Corona-Krise einen KfW-Kredit beantragt und dafür viel Kritik geerntet. Präsident Claus Vogt bezieht im Interview mit SWR Sport Stellung.

Der VfB Stuttgart muss, wie die meisten Vereine und Unternehmen in Deutschland, im Zuge der Corona-Krise auf wertvolle Einnahmen verzichten. Um den finanziellen Schaden für den Verein abzumildern, haben die Schwaben unter anderem einen Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt. Wie viel Hilfe der Bundesliga-Aufsteiger vom Staat möchte, ist nicht bekannt. Da Kredite bis zehn Millionen Euro in der Regel innerhalb einer Woche von der KfW genehmigt werden, ist davon auszugehen, dass es sich um einen höheren Darlehensbetrag handelt.

Claus Vogt im Interview mit SWR Sport 00:40 Min. Verfügbar bis 10.09.2020

Nicht nur der VfB Stuttgart hat einen Kredit beantragt, auch Vereine wie Werder Bremen oder Borussia Dortmund sollen ähnliche Überlegungen haben. "Wir haben das relativ früh gemacht zu Beginn des Lockdowns", erläuterte Präsident Claus Vogt gegenüber SWR Sport. "Wir wollten dem VfB die Sicherheit geben, dass wir relativ lang überlebensfähig sind. Wir haben fast 250 Mitarbeiter, davon sind nur 30 Profis. Wir haben also 220 ganz normale Angestellte. Auch für die haben wir eine Sorgfaltspflicht und müssen schauen, dass der Geschäftsbetrieb - wie bei jedem anderen Unternehmen - aufrecht erhalten wird."

Verständnis für die Kritiker

Bei etlichen Fans stößt der Ruf nach Staatsgeld dennoch auf Kritik. Auch Baden-Württembergs Sportministerin Susanne Eisenmann (CDU) sieht den Antrag des VfB Stuttgart kritisch. "Es trägt nicht gerade zum Imagegewinn der Fußball-Clubs bei, wenn den Spielern einerseits Gehälter in Millionenhöhe bezahlt werden und andererseits staatliche Hilfen in Anspruch genommen werden", sagte die 55-Jährige der "Bild".

Das sagen die StuttgarterInnen zum Kreditantrag des VfB 01:05 Min. Verfügbar bis 30.08.2020

Der VfB-Präsident kann die Haltung der Kritiker nachvollziehen. "Ich verstehe sie", sagte er. Natürlich gebe es ein Ungleichgewicht bei den Gehältern zwischen Profis und anderen Angestellten. "Aber wir machen das ja auch für unsere 220 Mitarbeiter, die beim VfB Stuttgart arbeiten."

Bislang ist der Kredit von der KfW nicht ausgezahlt worden. "Sofern wir diesen Kredit bekommen, werden wir ihn natürlich auch zurückzahlen", verspricht Claus Vogt. Im anderen Fall haftet der Steuerzahler.

SWR | Stand: 27.07.2020, 15:39

Darstellung: