Dresden mit Befreiungsschlag gegen Düsseldorf

Leidenschaftliche Dresdener mit Befreiungsschlag gegen Fortuna Sportschau 22.11.2021 06:44 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Torsten Püschel

Dynamo Dresden - Fortuna Düsseldorf 1:0

Dresden mit Befreiungsschlag gegen Düsseldorf

Nach sechs verlorenen Pflichtspielen in Folge hat Dynamo Dresden in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf wieder drei Punkte eingefahren und die Abstiegsränge verlassen. Dagegen geht es für Düsseldorf weiter abwärts.

Am Sonntag (21.11.2021) bedeutete für Dresden ein von Christoph Daferner verwandelter Foulelfmeter kurz vor der Pause (43. Minute) den entscheidenden Treffer zum 1:0 (1:0)-Sieg. Durch den fünften Saisonsieg haben die Sachsen nach 14 Spieltagen 16 Punkte und rangieren auf Platz 13, direkt hinter den jetzt punktgleichen Düsseldorfern.

Umkämpfte Partie in Halbzeit eins

 Dynamos Morris Schröter mit Düsseldorfs Ao Tanaka und Florian Hartherz um Kampf um den Ball

Im vorerst letzten Heimspiel vor Zuschauern taten sich beide Teams in der Offensive schwer. In einer umkämpften Partie mit wenigen Chancen hatte Dresden kurz vor dem Halbzeitpfiff die letztlich entscheidende Situation. Ransford-Yeboah Königsdörffer entwischte auf einen hohen Ball in den Strafraum und wurde von Düsseldorfs Christoph Klarer gefoult.

Daferner verwandelte zu seinem sechsten Saisontreffer sicher unten rechts zur Dresdener Führung. In der zweiten Halbzeit blieb Dynamo vor wegen Zugangsbeschränkungen nur 8.912 Zuschauern zunächst am Drücker, konnte aber nicht nachlegen. Düsseldorf kam erst in der Schlussphase etwas auf. Khaled Narey verzog einen Distanzschuss (79.). Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte der eingewechselte Robert Bozenik, der nach einer Narey-Hereingabe von rechts aus elf Metern am Tor vorbeizielte (89.).

Dynamo stoppt Abwärtstrend gegen Fortuna: Die Audio-Highlights

Sportschau 21.11.2021 03:14 Min. Verfügbar bis 21.11.2022 ARD Von Florian Eib


Geisterspiele für Dynamo Dresden

Beim nächsten Heimspiel am 5. Dezember gegen den Karlsruher SC muss Dynamo definitiv ohne die Unterstützung seiner Anhänger auskommen. Das geht aus einem Kabinetts-Beschluss des Freistaates Sachsen zur Eindämmung des Coronavirus hervor.

Vorher geht es aber noch am 15. Spieltag zu Jahn Regensburg (26. November, 18.30 Uhr). Parallel muss Düsseldorf versuchen, im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim seinen Abwärtstrend zu stoppen.

red/dpa/sid | Stand: 21.11.2021, 19:32

Darstellung: