St. Pauli punktet in Würzburg trotz Unterzahl

Paulis Leon Flach mit Augen auf den Ball

Würzburger Kickers - FC St. Pauli 1:1

St. Pauli punktet in Würzburg trotz Unterzahl

Der FC St. Pauli kommt trotz einer Willensleistung im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga einfach nicht in Schwung.

Bei Schlusslicht Würzburger Kickers erkämpften sich die Hamburger in Unterzahl noch ein 1:1 (0:1), warten aber auch nach 14 Spielen weiter auf den zweiten Saisonsieg. St. Pauli verpasste damit den Sprung auf Relegationsplatz 16, hielt als Vorletzter aber zumindest Würzburg auf Distanz.

Neuzugang Marvin Pieringer (9./Foulelfmeter) brachte Würzburg früh in Führung, der 21-Jährige war erst vier Tage zuvor als "absoluter Wunschspieler" von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg ausgeliehen worden.

Knoll fliegt früh vom Platz

Kurz vor der Halbzeit sah St. Paulis Marvin Knoll wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (42.), Rico Benatelli (57.) gelang dennoch der Ausgleich.

Ziereis: "Hatten nichts mehr zu verlieren"

Sportschau 06.01.2021 00:26 Min. Verfügbar bis 06.01.2022 ARD


Pauli-Präsident Oke Göttlich gab gleich nach Schlusspfiff bei "Sky" einen Treueschwur für seinen Trainer ab: "Wir haben zu wenig Punkte, wir müssen viel mehr zeigen. Aber wir wollen weiter angreifen und so aggressiv auftreten, wie wir es hier in Unterzahl geschafft haben. Und zwar mit Timo Schultz, wir gehen den Weg mit ihm weiter."

"Gezeigt, was unabdingbar ist"

Würzburg-Spieler Arne Feick sagte: "Wir wollten natürlich gewinnen, aber wir haben immer das gezeigt, was in unserer Situation vollkommen unabdingbar ist. Es ist natürlich bitter, mit nur einem Schuss aufs Tor in der zweiten Halbzeit den Ausgleich zu kriegen. Natürlich fehlte manchmal die Cleverness, aber wir werden sofort den Kopf wieder hochnehmen und weiter knallhart arbeiten."

Mit sechs Niederlagen aus den vergangenen sieben Spielen war St. Pauli schwer angeschlagen ins Spiel gegangen, der frühe Foulelfmeter für Würzburg war gleich der nächste Dämpfer. Pieringer holte diesen gegen Knoll heraus und verwandelte, Knoll sah Gelb.

Kyereh und Matanovic treffen Aluminium

St. Pauli wehrte sich, traf durch Daniel-Kofi Kyereh (14.) und Igor Matanovic (25.) Pfosten und Latte, doch Knolls nächstes Foul brachte den Platzverweis. Die Gäste waren aber auch im zweiten Durchgang mindestens auf Augenhöhe und kamen verdient zum Ausgleich.

Die Kickers müssen nun am kommenden Samstag (09.01.21) beim VfL Osnabrück antreten. St. Pauli hat zeitgleich Holstein Kiel zu Gast.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 12. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 06.01.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

Bonmann – Feltscher, Hansen, Ewerton, Feick – Toko (76. Maierhofer), Hägele – Baumann (82. David), Sontheimer (70. Hasek), Kopacz (82. Munsy) – Pieringer

1
Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Brodersen – Ohlsson, Ziereis, Knoll, Paqarada – Aremu (79. Flach) – Becker (70. Zalazar Martinez), Benatelli – Kyereh (70. Marmoush), Dittgen (43. Dzwigala) – Matanovic (79. Makienok)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Pieringer (9./Foulelfmeter)
  • 1:1 Benatelli (57.)

Strafen:

  • gelbe Karte Becker (2 )
  • gelbrote Karte Knoll (41./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Benatelli (3 )
  • gelbe Karte Baumann (3 )
  • gelbe Karte Ohlsson (5 )
  • gelbe Karte Aremu (3 )
  • gelbe Karte Ewerton (1 )

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Co-Trainer Loic Favé (FC St. Pauli) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (81.).

Stand der Statistik: Montag, 11.01.2021, 00:53 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 06.01.2021, 21:05

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfL Bochum1632
2.Hamburger SV1530
3.Fort. Düsseldorf1630
4.Holstein Kiel1629
5.Greuther Fürth1628
 ...  
16.E. Braunschweig1614
17.FC St. Pauli1613
18.Würz. Kickers169

Die Würzburger Kickers in den Medien

Darstellung: