Bochum gewinnt Abstiegsduell in Wiesbaden

Bochums Simon Zoller (r.) bejubelt sein Tor gegen Wehen Wiesbaden mit seinem Teamkollegen

SV Wehen Wiesbaden - VfL Bochum 0:1

Bochum gewinnt Abstiegsduell in Wiesbaden

Im Abstiegsduell der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum beim SV Wehen Wiesbaden seine Talfahrt vorerst gestoppt.

Nach drei Niederlagen in Folge gewannen die Bochumer am Sonntag (09.02.2020) in Wiesbaden durch ein Abstaubertor von Simon Zoller mit 1:0 (1:0). Zoller entschied die Partie in der 39. Minute für die Bochumer, die damit den zweiten Auswärtssieg landeten.

Der Aufsteiger aus Hessen ging nach drei Partien ohne Niederlage wieder als Verlierer vom Platz und belegt nun den Abstiegsrelegationsplatz 16, den zuvor Bochum inne hatte.

Mockenhaupt: "Glück nicht auf unserer Seite"

Wiesbadens Sascha Mockenhaupt ärgerte sich nach Spielschluss am ARD-Mikrofon: "Bochum ist deutlich weniger zu klaren Chancen gekommen als wir. Heute hatten wir nicht das Glück auf unserer Seite." Und er ergänzte: "Wenn wir so eine Leistung wie heute durchgehend auf den Platz bringen, steigen wir auch nicht ab."

Wiesbadens Mockenhaupt sicher: "Dann steigen wir auch nicht ab"

Sportschau 09.02.2020 01:24 Min. Verfügbar bis 08.02.2021 ARD Von Philipp Hofmeister

Chato trifft nur die Latte

Die Partie hatte in der ersten Hälfte einen hohen Unterhaltungswert. Beide Mannschaften erarbeiteten sich zahlreiche gute Chancen. Dennoch traf nur Zoller, der aus kurzer Distanz sein sechstes Saisontor erzielte. Drei Minuten später hatte Wehens Paterson Chato nach einer Ecke den Ausgleich auf dem Kopf. Der Deutsch-Kameruner traf aber nur die Latte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, die Bochumer reagierten nur noch. Ein Tor für Wehen schien in dieser Phase nur noch eine Frage der Zeit zu sein, die Chancen der Hessen häuften sich.

Chancen verschwendet

Die Wiesbadener gingen jedoch zu verschwenderisch mit besten Möglichkeiten um und wurden dafür bitter bestraft. Auch ein vermeintliches Handspiel (55. Minute) im Bochumer Strafraum wurde vom Video-Assistenten nicht strafwürdig gewertet.

Angetrieben von Trainer Rüdiger Rehm, der nach verbüßter Gelb-Sperre wieder an der Seitenlinie stand, drängten die Hessen auf den Ausgleich. Bochum brachte den knappen Vorsprung letztlich aber mit Glück über die Zeit.

Simon Zoller: "War ein dreckiges Spiel von beiden Mannschaften"

Sportschau 09.02.2020 01:46 Min. Verfügbar bis 08.02.2021 ARD Von Philipp Hofmeister

Zoller: "Wir sind super happy"

Bochums Torschütze Zoller war am Ende erleichtert: "Wir sind alles andere als gut aus der Rückrunde gekommen. Es war extrem wichtig, hier bei Wehen Wiesbaden zu gewinnen. Wir sind super happy."

Wiesbaden spielt nun am Samstag (15.02.2020) um 13 Uhr beim SSV Jahn Regensburg. Der VfL Bochum erwartet zwei Tage später um 20.30 Uhr den VfB Stuttgart.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 21. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 09.02.2020 | 13.30 Uhr

Wappen SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

H. Lindner – Mrowca, Mockenhaupt, Dams, Röcker (78. P. Tietz), Schwede – Aigner (46. Knöll), Chato, Kyereh, Dittgen – Schäffler

0
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Decarli, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Zulj (60. S. Maier), Janelt (28. Tesche), Zoller (74. D. Blum), Weilandt – Ganvoula

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zoller (39.)

Strafen:

  • gelbe Karte Janelt (2 )
  • gelbe Karte Weilandt (2 )
  • gelbe Karte S. Maier (2 )
  • gelbe Karte Schwede (1 )
  • gelbe Karte Ganvoula (6 )

Zuschauer:

  • 5.373

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand der Statistik: Sonntag, 09.02.2020, 15:26 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 09.02.2020, 16:39

Der SV Wehen Wiesbaden in den Medien

Darstellung: