Bochum darf weiter hoffen

Die Bochumer Spieler freuen sich nach dem Tor zum 1:1 durch Lukas Hinterseer (Mitte, verdeckt)

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern 3:2

Bochum darf weiter hoffen

Der VfL Bochum darf nach dem vierten Sieg in Serie weiter von der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga träumen. In Kaiserslautern schwinden dagegen die Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

Gegen das Tabellenschlusslicht aus der Pfalz gewann die Mannschaft von Trainer Robin Dutt 3:2 (2:1) und bleibt damit auf Tuchfühlung zum Dritten Holstein Kiel. Die Pfälzer bleiben dagegen weiterhin Tabellenschlusslicht, der Abstieg in die 3. Liga rückt immer näher. "Je weniger Spiele es werden, desto schwieriger wird es", sagte Halil Altintop.

Erster Saisontreffer für Altintop

Dabei erwischte der FCK am Freitag (13.04.2018) den besseren Start und ging durch Altintop (7. Minute) früh in Führung. Für den 35-Jährigen war es das erste Tor für Kaiserslautern seit seiner Rückkehr im Januar.

VfL Bochum gewinnt dramatisches Aufeinandertreffen

Sportschau | 13.04.2018

Doch die Antwort der Bochumer ließ nicht lange auf sich warten. Der Österreicher Lukas Hinterseer (18.) bestätigte seine gute Form und erzielte seinen zwölften Saisontreffer. Lauterns Osayamen Osawe (27.) drehte per Eigentor das Spiel. Beide Tore für die Gastgeber fielen nach einem Eckball.

Entscheidung zehn Minuten vor Schluss

Auch in der zweiten Spielhälfte gelang den Gästen, die aufopferungsvoll kämpften, ein schneller Treffer. Wieder war es ein Eckstoß, dieses Mal drückte Stipe Vucur (48.) den Ball über die Linie. Die Partie war nun völlig offen, doch die Bochumer hatten das bessere Ende für sich: Kevin Stöger behielt in der 79. Minute im Gewühl im Strafraum die Übersicht und erzielte mit einem platzierten Schuss den Endstand. Für die "Roten Teufel", die insgesamt zweimal den Pfosten trafen, war es ein sehr unglücklicher Punktverlust.

"Wir hatten das glücklichere Ende für uns", sagte auch Matchwinner Stöger: "Seit der neue Trainer da ist, fahren wir mit dem Von-Spiel-zu-Spiel-Schauen wirklich gut. Das sagt zwar jeder, aber wir machen das wirklich."

Für das Team von Michael Frontzeck geht es nächste Woche im Heimspiel gegen Dresden nun wohl um die wirklich letzte Chance auf den Klassenerhalt, Bochum reist ins Frankenland nach Fürth.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 30. Spieltag 2017/2018

Freitag, 13.04.2018 | 18.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gündüz (72. Wurtz), Fabian, Hoogland, Ochs (76. Bandowski) – Losilla, Tesche – Sam (83. Serra), Stöger, R. Kruse – Hinterseer

3
Wappen 1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern

Marius Müller – B. Kessel, Callsen-Bracker, Vucur, Mwene – Fechner, Seufert (84. Esmel) – Borrello (83. Jenssen), Osawe – Andersson (75. Spalvis), Hal. Altintop

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Hal. Altintop (7.)
  • 1:1 Hinterseer (18.)
  • 2:1 Osawe (27./Eigentor)
  • 2:2 Vucur (48.)
  • 3:2 Stöger (81.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ochs (1 )
  • gelbe Karte Mwene (8 )
  • gelbe Karte Tesche (4 )
  • gelbe Karte Borrello (6 )

Zuschauer:

  • 23.042

Schiedsrichter:

  • Bastian Dankert (Rostock)

Stand: Freitag, 13.04.2018, 20:25 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 13.04.2018, 21:06

Darstellung: