Der MSV Duisburg punktet zum ersten Mal

Manuel Schmiedebach

Union Berlin - MSV Duisburg 2:2 (1:0)

Der MSV Duisburg punktet zum ersten Mal

Der MSV Duisburg hat in der zweiten Liga zum ersten Mal ins gegnerische Tor getroffen und damit auch gepunktet. Beim 2:2 bei Union Berlin am Freitag (14.09.2018) zeigten die "Zebras" vor allem in der ersten Hälfte und am Ende eine ansprechende Leistung.

Der MSV ging engagiert und keineswegs mutlos in die Partie beim Favoriten an der Alten Försterei. Und doch mussten die "Zebras" kurz vor der Pause erneut einen Nackenschlag hinnehmen. Akaki Gogia schickte mit ein paar Körpertäuschungen seinen Gegner Kevin Wolze in die falsche Richtung und überwand auch Torwart Daniel Mesenhöler, der die kurze Ecke offen ließ (44. Minute).

Das Gegentor schien Eindruck hinterlassen zu haben. Der MSV Duisburg zeigte sich nach der Pause verunsichert. Kaum ein Angriff wurde einmal flüssig nach vorne gespielt. Stattdessen spielte Union routiniert und souverän. Die Berliner konnten es sich sogar erlauben, gute Kontermöglichkeiten auszulassen.

Duisburg stark in der Schlussphase

Eine Viertelstunde vor Schluss rächte sich das. Nach einer Flanke irrte Union-Keeper Rafal Gikiewicz im Strafraum umher. Cauly Oliveira Souza bedankte sich und strich die deprimierende 0 aus dem Torverhältnis. Und es kam noch besser aus Sicht der Gäste. Einen Fehlpass von Manuel Schmiedebach nutzten die Duisburger zu einem schnellen Gegenangriff, den Richard Sukuta-Pasu zur Führung nutzte (83.).

Wolze - "Haben eine Riesenreaktion gezeigt"

Sportschau | 14.09.2018 | 01:33 Min.

Mit dem ersten Dreier der Saison wurde es dann aber doch nichts, weil Florian Hübner eine Freistoßflanke zum verdienten Ausgleich für Union ins Tor köpfte (90.+1). MSV-Verteidiger Wolze war trotz des späten Gegentors nicht völlig unglücklich und meinte: "Mit unserem Auftritt können wir total zufrieden sein. Wir haben gezeigt, dass wir noch leben."

Union Berlin bekommt es nächsten Samstag (22.09.2018) mit Arminia Bielefeld zu tun, der MSV empfängt einen Tag später Erzgebirge Aue.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 5. Spieltag 2018/2019

Freitag, 14.09.2018 | 18.30 Uhr

Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – Trimmel, M. Friedrich, F. Hübner, K. Reichel – Schmiedebach (85. Hedlund) – Gogia, Prömel, Kroos (65. Redondo), Hartel (77. Zulj) – Andersson

2
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer (61. Nauber), S. Neumann, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Oliveira Souza, Stoppelkamp (90.+2 Engin) – Iljutcenko, Taschtschi (76. Sukuta-Pasu)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Gogia (44.)
  • 1:1 Oliveira Souza (77.)
  • 1:2 Sukuta-Pasu (83.)
  • 2:2 F. Hübner (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wolze (2 )
  • gelbe Karte Schmiedebach (2 )
  • gelbe Karte Taschtschi (2 )
  • gelbe Karte F. Hübner (2 )
  • gelbe Karte Sukuta-Pasu (1 )
  • gelbe Karte Prömel (3 )

Zuschauer:

  • 20.329

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand: Freitag, 14.09.2018, 20:26 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 14.09.2018, 20:20

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.1. FC Köln613
2.Hamburger SV612
3.VfL Bochum611
4.Greuther Fürth611
5.Union Berlin610
 ...  
16.1. FC Magdeburg64
17.SV Sandhausen62
18.MSV Duisburg61
Darstellung: