Erzgebirge Aue bleibt in großer Gefahr

Kopfballduell zwischen Berlins Philipp Hosiner und Dominik Wydra

1. FC Union Berlin - FC Erzgebirge Aue 0:0 (0:0)

Erzgebirge Aue bleibt in großer Gefahr

Erzgebirge Aue hat mit einem 0:0 bei Union Berlin ein wenig überraschend gepunktet. Doch die Sachsen bleiben in akuter Abstiegsgefahr.

Das Spiel an der ausverkauften Alten Försterei in Berlin begann ohne große Höhepunkte. Die Zuschauer sahen viel Kampf, viele Fehlpässe und verkorkste Schüsse. Lediglich Unions Torjäger Steven Skrzybski konnte sich einmal ins Szene setzen - doch Fabian Kalig warf sich in seinen Schuss (28.).

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Aue verteidigte engagiert und mit viel Herz, Union fiel in der Offensive nicht allzu viel ein - Philipp Hosiner scheiterte gleich zweimal hintereinander (77.).

Aues Fabian Kalig - "Jeder Punkt kann Goldwert sein"

Sportschau | 11.03.2018 | 01:24 Min.

Aue näher dran am Sieg

Auf der anderen Seite hätte auch Aue durchaus in Führung gehen können, doch auch Pascal Köpke traf per Kopf nicht (78.). Und auch die größte Chance des Spiels hatte Erzgebirge Aue. Cebio Soukou vergab jedoch völlig freistehend (83.).

Aue hat nun 30 Zähler und bleibt auf dem Relegationsplatz. Union steht auf Platz acht, hat aber nur fünf Punkte mehr als Aue. "Klar sind wir enttäuscht", sagte Unions Kapitän Felix Kroos: "Das ist bitter."

Union Berlin empfängt am 27. Spieltag den starken Aufsteiger Jahn Regensburg. Erzgebirge Aue empfängt Greuther Fürth zum Montagsspiel.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 26. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 11.03.2018 | 13.30 Uhr

Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Mesenhöler – Trimmel, M. Friedrich, Torrejon Moya, Pedersen – Fürstner (70. Hartel) – Kroos, Prömel – Skrzybski, Hosiner, Gogia (82. Daube)

0
Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Kalig, Wydra, Cacutalua – Rizzuto, D. Kempe – Tiffert, Kvesic (70. Riese) – Köpke (83. Bunjaku), Nazarov, Munsy (61. Soukou)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Wydra (5 )
  • gelbe Karte Kvesic (1 )
  • gelbe Karte Kroos (6 )
  • gelbe Karte Kalig (8 )

Zuschauer:

  • 21.788

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand: Sonntag, 11.03.2018, 15:25 Uhr

sid/dpa | Stand: 11.03.2018, 15:15

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV512
2.Greuther Fürth511
3.VfL Bochum510
4.1. FC Köln510
5.SV Darmstadt 98510
 ...  
16.1. FC Magdeburg53
17.SV Sandhausen52
18.MSV Duisburg51
Darstellung: