St. Pauli gewinnt chancenreiches Spiel

St. Paulis Spieler jubeln nach dem Treffer von Bernd Nehrig (M) zum 1:0.

FC St. Pauli - 1. FC Magdeburg 4:1

St. Pauli gewinnt chancenreiches Spiel

Der FC St. Pauli hat am Samstag (18.12.2018) ein Spiel voller Chancen gegen den 1. FC Magdeburg verdient, aber zu hoch mit 4:1 gewonnen und darf weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen.

Das Spiel in Hamburg begann gleich mit viel Schwung und der Führung für St. Pauli. Nach einem Freistoß von der rechten Seite stand Bernd Nehrig völlig frei und köpfte ein (16. Minute).

Kurz darauf jubelten die Magdeburger über den Ausgleich, doch der Linienrichter hatte erkannt, dass sich Torschütze Tobias Müller regelwidrig eingesetzt hatte.Der Ausgleich fiel dann trotzdem - Michael Niemeyer traf für die abstiegsbedrohten Sachsen-Anhalter (36.). Und das war verdient, denn die Magdeburger waren mit 70 Prozent Ballbesitz nun klar am Drücker und hatten Chancen für weitere Tore.

St. Paulis Ziereis: "Wir sind alle richtig glücklich"

Sportschau 22.12.2018 01:16 Min. ARD

St. Pauli eiskalt vor dem Tor

Doch der nächste Treffer fiel wieder für St. Pauli. Marvin Knoll verwandelte einen berechtigten Strafstoß, nachdem Rico Preißinger Bernd Nehring gefoult hatte. Und nur fünf Minuten späte erhöhte der eingewechselte Dimitrios Diamantakos sogar noch mit einem Doppelpack (63., 90.+3).

"Für mich war es eine Hinrunde zum Vergessen. Umso zufriedener bin ich, dass ich der Truppe helfen konnte, die Hinrunde zu veredeln", sagte der abwanderungswillige Nehrig bei "Sky".

St. Pauli überwintert nach dem Sieg in der Spitzengruppe der zweiten Liga (34 Punkte). Der direkte Aufstiegsplatz ist nur zwei Zähler entfernt. Magdeburg bleibt mit nur 11 Punkten aus 18 Spielen auf einem direkten Abstiegsplatz. Nach der Winterpause geht es für die Hamburger in Darmstadt weiter. Madgeburg empfängt Erzgebirge Aue.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Samstag, 22.12.2018 | 13.00 Uhr

Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – L.-M. Zander (46. Carstens), Ziereis, Avevor, Kalla – Nehrig (77. Zehir), Knoll – Miyaichi, Allagui, Möller Daehli – Veerman (35. Diamantakos)

4
Wappen 1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg

Brunst – Tob. Müller, Erdmann, Bregerie – Bülter, Preißinger, Laprévotte (71. Rother), M. Niemeyer (80. Hammann) – Türpitz (70. Costly) – Beck, Lohkemper

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Nehrig (16.)
  • 1:1 M. Niemeyer (35.)
  • 2:1 Knoll (59./Foulelfmeter)
  • 3:1 Diamantakos (63.)
  • 4:1 Diamantakos (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Erdmann (6 )
  • gelbe Karte Veerman (3 )
  • gelbe Karte Nehrig (2 )
  • gelbe Karte Brunst (1 )
  • gelbe Karte Costly (2 )
  • gelbe Karte Diamantakos (2 )

Zuschauer:

  • 29.546

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Stand: Samstag, 22.12.2018, 14:55 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 22.12.2018, 15:52

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.1. FC Köln3463
2.SC Paderborn 073457
3.Union Berlin3457
4.Hamburger SV3456
5.1. FC Heidenheim3455
 ...  
16.FC Ingolstadt 043435
17.1. FC Magdeburg3431
18.MSV Duisburg3428
Darstellung: