Der FC St. Pauli siegt auch gegen Osnabrück

Henk Veerman jubelt beim Spiel gegen Osnabrück

FC St. Pauli - VfL Osnabrück 3:1

Der FC St. Pauli siegt auch gegen Osnabrück

Der FC St. Pauli verschafft sich im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga immer mehr Luft. Nach dem Sieg beim Hamburger SV gewannen die "Kiezkicker" auch das Duell gegen den VfL Osnabrück. Mit dem 3:1-Erfolg zog St. Pauli in der Tabelle dank des besseren Torverhältnisses am VfL vorbei und ist jetzt Zehnter.

Am Millerntor war St. Pauli in der ersten Hälfte das bessere Team. Henk Veerman erzielte in der 23. Minute nach einem Eckball den Führungstreffer für die Hamburger. Am langen Pfosten drückte er aus rund vier Metern den Ball mit dem Kopf in die Maschen.

In der 35. Minute erhöhte Waldemar Sobota nach einem schönen Solo auf 2:0. Von der Strafraumgrenze traf er rechts unten ins Tor. Die 2:0-Pausenführung war verdient. Die Gäste aus Osnabrück blieben in ihren wenigen Offensivaktionen harmlos.

Schneller Hamburger Treffer nach der Pause

Kurz nach dem Pausenpfiff zappelte der Ball erneut im Netz des Aufsteigers aus Osnabrück. Marvin Knoll wurde über den linken Flügel geschickt und passte flach in den Strafraum, von dort versenkte Dimitrios Diamantakos den Ball mit einem wuchtigen Schuss im Tor (48. Minute).

Bornemann: "Der Derbysieg hat uns gut getan"

Sportschau 01.03.2020 03:47 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 ARD

In der 56. Minute hatte dann auch Osnabrück eine Riesenchance. St. Pauli bekam den Ball nicht aus dem Strafraum, doch David Blacha scheiterte aus kürzester Distanz an Keeper Robin Himmelmann.

Daniel Thioune: "Schwer zurückzukommen, wenn man in Rückstand gerät"

Sportschau 01.03.2020 02:28 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 ARD Von Fabian Wittke

Osnabrück wacht zu spät auf

Mit ein wenig Glück gelang Osnabrück dann in der 76. Minute der erste Treffer. Ein Schuss von Bryan Henning flog quer durch den Strafraum und landete auf dem Oberschenkel von Bashkim Ajdini und von dort im Tor.

Bashkim Ajdini (Osnabrück, l.) wird von Matthew Penney verfolgt

Bashkim Ajdini (Osnabrück, l.) wird von Matthew Penney verfolgt

Osnabrück drückte nun mit einem Powerplay auf den Anschlusstreffer. In der 78. Minute hat Blacha das 2:3 auf dem Fuß. Der Osnabrücker zog aus zehn Metern volley ab, doch Himmelmann konnte zur Ecke klären. Die Hamburger brachten die Führung schließlich über die Zeit und durften den ersten Heimsieg des Jahres jubeln.

Der FC St. Pauli muss am nächsten Spieltag am Sonntag (08.03.2020) beim SV Sandhausen ran, Osnabrück erwartet schon am Freitag den SV Wehen Wiesbaden.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 24. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 01.03.2020 | 13.30 Uhr

Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – Ohlsson, Östigard, Buballa – Miyaichi, Benatelli (65. Flum), Knoll, Penney, Sobota – Veerman (46. Taschtschi), Diamantakos (77. Gyökeres)

3
Wappen VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

P. Kühn – Heyer, Van Aken, M. Trapp, Agu – Taffertshofer (46. Köhler), Ajdini (76. Nik. Schmidt), Br. Henning, Blacha, Ouahim (65. Alvarez) – Girth

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Veerman (23.)
  • 2:0 Sobota (35.)
  • 3:0 Diamantakos (48.)
  • 3:1 Ajdini (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Taffertshofer (8 )
  • gelbe Karte Ohlsson (5 )
  • gelbe Karte Sobota (4 )
  • gelbe Karte Ajdini (2 )
  • gelbe Karte M. Trapp (1 )

Zuschauer:

  • 29.546

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand der Statistik: Montag, 08.06.2020, 16:57 Uhr

red | Stand: 01.03.2020, 15:24

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV00
1.1. FC Nürnberg00
1.FC St. Pauli00
1.Fort. Düsseldorf00
1.SV Darmstadt 9800
 ...  
1.Würz. Kickers00
1.SC Paderborn 0700
1.1. FC Heidenheim00

Der VfL Osnabrück in den Medien

Darstellung: