Relegation: FC Ingolstadt in der 2. Liga, VfL Osnabrück steigt ab

Die Ingolstädter bejubeln einen Treffer

VfL Osnabrück- FC Ingolstadt 3:1

Relegation: FC Ingolstadt in der 2. Liga, VfL Osnabrück steigt ab

Dem FC Ingolstadt ist die Rückkehr in die 2. Bundesliga gelungen. Nach dem klaren Erfolg im Hinspiel gegen den VfL Osnabrück konnte sich der FCI eine 1:3 (1:2)-Niederlage im Rückspiel erlauben.

Die Osnabrücker müssen sich nach zweijährigem Aufenthalt damit wieder aus dem Unterhaus in Richtung 3. Liga verabschieden. Die Freude bei den Oberbayern über die Rückkehr in die 2. Liga ist dagegen riesig. Zweimal in Serie war der FC Ingolstadt nur durch die Auswärtstorregel am Wiederaufstieg gescheitert.

"Der Gegner war bärenstark heute, aber wir haben es definitiv verdient. Ich weiß, wie sich die Osnabrücker jetzt fühlen, wir haben es schließlich auch zweimal erlebt, nicht aufzusteigen", sagte Ingolstadts Trainer Thomas Oral bei "DAZN".

"So wie heute muss man in der Relegation auftreten", meinte der Osnabrücker Coach Markus Feldhoff, "unsere Jungs tun mir leid. Sie haben alles versucht, sind am Ende aber nicht belohnt worden."

Tolle Atmosphäre an der Bremer Brücke

Der VfL Osnabrück startete beeinruckend offensiv in dieses Rückspiel am Sonntag (30.05.2021). Angetrieben von den rund 2.000 Zuschauern im Stadion "Bremer Brücke", die ihre Mannschaft permanent lautstark anfeuerten, machten sich die Niedersachen früh an die Aufholjagd - zunächst mit Erfolg.

Osnabrücks Etienne Amenyido (l) im Zweikampf mit Ingolstadts Marc Stendera

Osnabrücks Etienne Amenyido (l) im Zweikampf mit Ingolstadts Marc Stendera

Bereits in der 6. Minute war Marc Heider zur Stelle, als er eine passgenaue Flanke von der rechten Seite von Bashkim Ajdini über die Linie drückte. Nur eine Viertelstunde später traf erneut Heider. Ein Zuspiel von Sebastian Kerk tickte noch einmal auf, ehe Heider den Ball mit vollem Risiko und einem strammen Linksschuss am verdutzten Ingolstädter Keeper Fabijan Buntic in die Maschen drosch. Die Stimmung auf den Rängen wurde immer euphorischer, die Fans der Lila-Weißen glaubten plötzlich wieder an das kleine Fußballwunder.

Bilbijas Anschluss erstickt die Hoffnungen

Die große Osnabrücker Euphorie erhielt jedoch zehn Minuten nach der 2:0-Führung einen herben Dämpfer. Nach einem Fehler im Spielaufbau zeigte sich die VfL-Defensive unsortiert. Das nutzte der FCI. Eine Flanke von Stefan Kutschke köpfte Filip Bilbija aus schwierigem Winkel über VfL-Torwart Philipp Kühn hinweg ins lange Eck (31. Minute).

Von da an war der Osnabrücker Angriffswirbel plötzlich gedämpft. Nun brauchten die Osnabrücker wegen der Auswärtstorregel wieder drei Tore für den Klassenerhalt. Auf den Rängen wurde es ebenfalls ruhiger, auch wenn die VfL-Fans ihre Mannschaft weiter mit vollem Enthusiasmus unterstützten.

Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit mussten die Lila-Weißen dem hohen Anfangstempo zunächst Tribut zollen. Als sich Osnabrücks Etienne Amenyido aber in der 81. Minute ein Herz fasste und aus der Distanz trocken zum 3:1 ins Netz traf, keimte noch einmal Hoffnung auf. Die verbliebenen Minuten reichten aber nicht mehr, um weiter an den FCI heranzukommen. Am Ende stand ein überzeugender Osnabrücker Sieg, der aber letztlich keinen Wert hatte.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga - Relegation 2020/2021

Sonntag, 30.05.2021 | 13.30 Uhr

Wappen VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

P. Kühn – Gugganig (78. Beermann), K. Engel (57. Multhaup), M. Trapp – Ajdini (69. Nik. Schmidt), U. Taffertshofer, Wolze (78. S. Müller) – Reis, Amenyido – Heider, Kerk

3
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Buntic – Heinloth, Paulsen, T. Schröck, Franke – Krauße (54. Kotzke) – Bilbija (79. Röhl), M. Stendera, Gaus (70. Elva) – Kaya (54. D. Eckert), Kutschke (79. Beister)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Heider (6.)
  • 2:0 Heider (20.)
  • 2:1 Bilbija (31.)
  • 3:1 Amenyido (81.)

Strafen:

  • gelbe Karte Amenyido (1 )
  • gelbe Karte Reis (1 )
  • gelbe Karte Krauße (1 )
  • gelbe Karte S. Müller (1 )

Zuschauer:

  • 2.000

Schiedsrichter:

  • Tobias Stieler (Hamburg)

Stand der Statistik: Sonntag, 30.05.2021, 15:26 Uhr

mick | Stand: 30.05.2021, 15:21

Darstellung: