Bertram schießt Aue zum Klassenerhalt

Aues Sören Bertram (l) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 mit Pascal Köpke

Relegations-Rückspiel im Erzgebirge

Bertram schießt Aue zum Klassenerhalt

Erzgebirge Aue hat durch einen verdienten Sieg im Rückspiel der Relegation gegen den Karlsruher SC den Abstieg aus der 2. Bundesliga verhindert.

Die Mannschaft von Trainer Hannes Drews setzte sich am Dienstagabend (22.05.2018) vor heimischer Kulisse in einem packenden Rückspiel der Relegation verdient gegen den Drittliga-Dritten aus Karlsruhe mit 3:1 (1:1) durch. "Der Druck war immens hoch, aber wir haben ein Riesen-, Riesen-, Riesenspiel gemacht", freute sich Drews nach der Partie bei "Eurosport", das war eine grandiose Mannschaftsleistung. "Wir hatten uns viel mehr vorgenommen. Aber es gab viele technische Fehler", sagte sein KSC-Kollege Alois Schwartz, "Bertram hatte einen Riesentag. Das muss man anerkennen."

Happy End für Aue nach turbulenten Wochen

Schwartz spielte damit auf den Mann des Tages an: Sören Bertram. Der Auer Stürmer traf in der 25., 53. und 75. Minute und schoss sein Team im Alleingang zum Klassenerhalt. Der Karlsruher SC kam nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Fabian Schleusener (44. Minute) kurz vor der Halbzeit.

Sören Bertram: "Der Druck war schon enorm"

Sportschau | 22.05.2018 | 01:03 Min.

Im Hinspiel hatten sich beide Teams torlos getrennt. Damit scheiterte im zehnten Versuch seit der Wiedereinführung der Relegation erst zum dritten Mal der jeweilige Drittligist. Aue gelang damit ein Happy End nach turbulenten Wochen mit dem nicht anerkannten Treffer im Duell im Platz 16 am letzten Spieltag gegen den SV Darmstadt 98.

Erzgebirge Aue von Beginn an druckvoll und offensiv

Von Beginn an war nichts mehr von den verhaltenen Auftritten vom torlosen Hinspiel zu sehen - und das vor ausverkaufter Kulisse vor allem dank der Gastgeber. In der neunten Minute versuchte es Bertram zum ersten Mal, ein Freistoß aus 16 Metern strich am Tor vorbei. In der 24. Minute wurde Bertrams Versuch aus kurzer Distanz in letzter Sekunde von Karlsruhes Kapitän David Pisot geblockt.

Daniel Gordon: "Hatten viel zu einfache Fehler"

Sportschau | 22.05.2018 | 01:02 Min.

Eine Minute später rannte Bertram jubelnd über den Platz: Mit einem Flugkopfball hatte er den FC Erzgebirge in Führung geschossen - der Beginn seiner One-Man-Show. Als Trainer Drews Bertram zwölf Minuten vor dem Ende auswechselte, erhoben sich die Fans.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga - Relegation 2017/2018

Dienstag, 22.05.2018 | 18.15 Uhr

Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Rapp, Tiffert, Cacutalua – Kalig, Riese, Fandrich, D. Kempe – Kvesic (71. Nazarov) – S. Bertram (78. Munsy), Köpke (88. Bunjaku)

3
Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Uphoff – Bader, Gordon, Pisot (78. Stroh-Engel), Föhrenbach – Wanitzek, Marcel Mehlem (67. A. Fink) – Thiede (35. Lorenz), Schleusener, Muslija – Pourie

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 S. Bertram (25.)
  • 1:1 Schleusener (44.)
  • 2:1 S. Bertram (53.)
  • 3:1 S. Bertram (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Föhrenbach (1 )
  • gelbe Karte S. Bertram (1 )
  • gelbe Karte Marcel Mehlem (1 )
  • gelbe Karte Männel (1 )
  • gelbe Karte Lorenz (1 )

Zuschauer:

  • 16.000

Schiedsrichter:

  • Bastian Dankert (Rostock)

Stand: Dienstag, 22.05.2018, 20:09 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 22.05.2018, 20:26

Darstellung: