Union muss sich mit Remis in Regensburg begnügen

Regensburgs Sargis Adamyan (Mitte) behauptet sich gegen Union Berlins Defensive

Jahn Regensburg - Union Berlin 1:1

Union muss sich mit Remis in Regensburg begnügen

Union Berlin hat es verpasst, näher an die Spitzenteams der 2. Liga heranzurücken. In Regensburg konnten sich die Berliner nur wenige Sekunden über die Führung freuen, die Partie endete leistungsrecht mit 1:1 (1:1).

Sebastian Polter (45. Minute) und Jann George (45.+1) trafen am Sonntag (04.10.2018) jeweils kurz vor der Pause, Regensburgs Sebastian Stolze scheiterte mit einem Foulelfmeter an Unions Keeper Rafal Gikiewicz (30.), Berlins Grischa Prömel sah nach 77 Minuten zudem die Gelb-Rote Karte.

Doppelschlag vor der Pause

In einer zweikampf-intensiven aber eher chancenarmen ersten Hälfte war der umstrittene Strafstoß für die Gastgeber das erste richtige Highlight. Ken Reichel hatte gegen Sargis Adayman an der Strafraumgrenze etwas zu intensiv gearbeitet, Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigte auf den Punkt. Stolzes Schuss in die rechte untere Ecke war aber so unscharf geschossen, dass Gikiewicz die Kugel sogar festhalten konnte.

Sebastian Polter: "Kein gutes Spiel geliefert"

Sportschau 04.11.2018 01:22 Min. Verfügbar bis 04.11.2019 ARD

Als alles auf ein torloses Remis zur Pause hindeutete, legte Prömel überlegt von der rechten Seite in den Jahn-Strafraum, wo Polter am kurzen Pfosten einschieben konnte. Doch Regensburg hatte noch vor dem Seitenwechsel eine Antwort: George schlenzte die Kugel wunderschön von der linken Seite rechts oben in den Winkel.

Berlins Tor zählte nicht

Nach der Pause dauerte es in einer relativ ausgeglichenen Partie etwas, bis es wieder eine große Chance zu sehen gab: Polter köpfte knapp über der Grasnarbe (71.), doch Regensburgs Torwart Philipp Pentke reagierte hervorragend. Nach dem Platzverweis trafen die Berliner in Unterzahl sogar nochmal ins Tor, doch Stegemann gab den Treffer in der 85. Minute wegen einer hauchdünnen Abseitsposition nicht.

Philipp Pentke: "Viel Energie in das Spiel gesteckt"

Sportschau 04.11.2018 01:31 Min. Verfügbar bis 04.11.2019 ARD

Union Berlin empfängt nächsten Sonntag (11.11.2018) Greuther Fürth, Regensburg reist zum 1. FC Magdeburg.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 12. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 04.11.2018 | 13.30 Uhr

Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Pentke – Saller, Sorensen, Correia, Föhrenbach – Geipl (88. Al Ghaddioui), Fein (71. Lais) – Stolze (85. Derstroff), George – Grüttner, Adamjan

1
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – Ryerson, M. Friedrich, F. Hübner, K. Reichel – Schmiedebach – Prömel, Zulj (64. Andersson) – Gogia (63. Hartel), Mees – Polter (82. Parensen)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Polter (45.)
  • 1:1 George (45.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte Saller (3 )
  • gelbrote Karte Prömel (78./Foulspiel)
  • gelbe Karte K. Reichel (2 )
  • gelbe Karte Sorensen (3 )
  • gelbe Karte Derstroff (1 )

Zuschauer:

  • 10.848

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Stand der Statistik: Sonntag, 04.11.2018, 15:28 Uhr

rt | Stand: 04.11.2018, 15:26

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfB Stuttgart717
2.Hamburger SV716
3.Arm. Bielefeld715
4.1. FC Heidenheim711
5.SV Sandhausen711
 ...  
16.Holstein Kiel75
17.VfL Bochum74
18.Wehen Wiesbaden71
Darstellung: