HSV kassiert Pleite nach Platzverweisen

Julian Pollersbeck (Hamubrger SV) blickt frustriert drein

SSV Jahn Regensburg - Hamburger SV 2:1

HSV kassiert Pleite nach Platzverweisen

Der Hamburger SV hat im Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen - den er sich selbst zuzuschreiben hat.

Bei Jahn Regensburg unterlag der Tabellenführer der 2. Liga am Sonntag (24.02.2019) nach Platzverweisen für Orel Mangala (69. Minute) und für Vasilije Janjicic (90.+2) mit 1:2 (1:0).

"Wir können das 2:0 machen, belohnen uns aber nicht", klagte Lewis Holtby angesichts einer großen Chance von Pierre-Michel Lasogga (25.). "Nach dem Platzverweis für Mangala "haben wir es nicht mehr so konsequent verteidigt, und dann war game over", ergänzte Holtby.

Holtby hadert: "Ein bisschen Fingerspitzengefühl..."

Sportschau | 24.02.2019 | 01:17 Min.

Bates trifft zur Führung

Die lange Zeit souverän wirkenden Hamburger waren vor 15.211 Zuschauern im ausverkauften Regensburger Stadion dank eines Treffers von Abwehrspieler David Bates in Führung gegangen (16.), versäumten es dann aber, in der umkämpften Begegnung in der zweiten Halbzeit nachzulegen.

Der Jahn, der die Hamburger im Hinspiel mit 5:0 gedemütigt hatte, war mit der ersten bemerkenswerten Chance des Spiels in Rückstand geraten. Nach einem Freistoß von Douglas Santos bekamen die Gastgeber den Ball nicht aus dem Strafraum, nachdem Torhüter Philipp Pentke den Schuss von Hwang Hee Chan noch abwehren konnte, staubte Bates ab.

Adamyan und Grüttner drehen das Spiel

Mit der Führung im Rücken spielte der HSV zunächst lange clever. Allerdings versäumten es die Hamburger, ihre Führung auszubauen. Regensburg hielt unverdrossen dagegen und nutzte den berechtigten Platzverweis von Mangala seinerseits ohne Kompromisse aus.

Sargis Adamyan gelang schon fünf Minuten nach Gelb-Rot für Mangala der Ausgleich (74.) für die zuletzt in drei Spielen torlosen Gastgeber, Marco Grüttner erzielte den Siegtreffer (81.). In der Nachspielzeit flog auch noch Hamburgs Janjicic nach einer Notbremse vom Platz.

Tabellenführung in Gefahr

Verfolger 1. FC Köln kann nun am Mittwoch (27.02.2019) mit einem Sieg im Nachholspiel bei Erzgebirge Aue am HSV vorbeiziehen. Dessen Abstand auf Union Berlin auf Rang drei beträgt nun nur noch drei Punkte.

Regensburg muss am kommenden Spieltag in Heidenheim ran, der Hamburger SV erwartet dann die SpVgg Greuther Fürth.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 23. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 24.02.2019 | 13.30 Uhr

Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Pentke – Hein, Sorensen, Correia, Föhrenbach – Thalhammer (88. Nietfeld), Geipl – Stolze (65. George), Adamjan (90.+1 Lais) – Al Ghaddioui, Grüttner

2
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Hwang, B. Özcan (71. Janjicic), L. Holtby (83. Arp), Jatta (73. Lacroix) – Lasogga

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Bates (16.)
  • 1:1 Adamjan (74.)
  • 2:1 Grüttner (81.)

Strafen:

  • gelbe Karte Hein (1 )
  • gelbrote Karte Mangala (69./Handspiel)
  • rote Karte Janjicic (90.+2/Taktisches Foulspiel)
  • gelbe Karte Grüttner (7 )
  • gelbe Karte Jatta (3 )
  • gelbe Karte L. Holtby (4 )
  • gelbe Karte van Drongelen (2 )

Zuschauer:

  • 15.211

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Stand: Sonntag, 24.02.2019, 15:26 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 24.02.2019, 16:00

Darstellung: