Fortuna Düsseldorf ist Zweitliga-Meister

Die Düsseldorfer bejubeln die Zweitligameisterschaft

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 2:3

Fortuna Düsseldorf ist Zweitliga-Meister

Der 1. FC Nürnberg hat gegen Fortuna Düsseldorf in der Nachspielzeit die Zweitliga-Meisterschaft verspielt.

Die Düsseldorfer steigen als Meister der 2. Liga in die Bundesliga auf. Im "Endspiel" beim Mitaufsteiger aus Nürnberg machte die Mannschaft von Friedhelm Funkel aus einem 0:2 noch ein 3:2 (1:2). Den Treffer zum Gewinn der "Felge", die der Fortuna erst am Montag am Düsseldorfer Rathaus überreicht wird, erzielte Kaan Ayhan am Sonntag (13.05.2018) in der ersten Minute der Nachspielzeit (90.+1).

Funkel: "Sind zu Recht Meister geworden"

"Die Art und Weise, wie wir den schnellen Rückstand aufgeholt haben, ist ein Zeichen, wie die gesamte Saison bei uns gelaufen ist. Wir sind zu Recht Meister geworden", freute sich Fortunas Trainer bei "Sky". Funkel führte aus, dass er auch in der nächsten Saison "eine geile Mannschaft" haben werde. Entsprechende Vorgespräche mit Verstärkungen liefen schon.

Funkel - "Es ist ein unglaubliches Gefühl"

Sportschau | 13.05.2018

Mitten im Trubel bekannte Nürnbergs Trainer Michael Köllner: "Ich wollte das Spiel schon gewinnen. Aber Düsseldorf hat alles ausgepackt, da muss man auch mal eine Niederlage hinnehmen." Trösten konnte er sich auch mit der Erkenntnis, dass "diese Mannschaft viele Menschen glücklich gemacht hat, das kann man im normalen Leben nicht erreichen".

Nürnberg mit Blitzstart

Vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Max-Morlock-Stadion hatte Nürnberg in einem guten, intensiven Spiel dank der Treffer von Georg Margreitter (6.) und Tim Leibold (13.) einen Start nach Maß erwischt. Die zunächst etwas schläfrigen Gäste wurden danach stärker, Takashi Usami verkürzte (37.), Niko Gießelmann erzielte den Ausgleich (59.), ehe Ayhan für totale Euphorie bei den Rheinländern sorgte.

Köllner bekennt sich zum "Club"

Beide Mannschaften hatten sich die Versetzung in die Bundesliga bereits gesichert, Rekordaufsteiger Nürnberg geht zum achten Mal nach oben, Düsseldorf zum sechsten Mal. Der sechste Aufstieg als Trainer einer Mannschaft ist es auch für Fortuna-Coach Funkel, der damit Rekordhalter ist. Kollege Köllner versicherte am Rande des Spiels, dass er weiterhin Trainer des FCN bleiben werde. Zuletzt hatte es aufgrund einiger Äußerungen von ihm Irritationen um seine Zukunft gegeben.

Die Rheinländer spielen nach fünfjähriger Abstinenz in der kommenden Saison wieder erstklassig, der "Club" kehrt nach vier Jahren Wartezeit in den Kreis der 18 Besten zurück. Nach dem Abpfiff stürmten die Anhänger beider Mannschaften den Rasen und feierten einträchtig den gemeinsamen Aufstieg.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 34. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 13.05.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Bredlow – Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold – Petrak (83. Salli) – Möhwald (86. Mühl), Behrens – Löwen, To. Werner (62. Zrelak) – Ishak

2
Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wolf – J. Zimmer, Ayhan, Bormuth, Gießelmann – Sobottka, Bodzek (85. Kujovic) – Raman (64. Lovren), Usami, Haraguchi (76. H. Nielsen) – Hennings

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Margreitter (6.)
  • 2:0 Leibold (13.)
  • 2:1 Usami (38.)
  • 2:2 Gießelmann (59.)
  • 2:3 Ayhan (90.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte To. Werner (5 )
  • gelbe Karte Behrens (3 )
  • gelbe Karte Gießelmann (7 )
  • gelbe Karte Ayhan (8 )

Zuschauer:

  • 50.000

Schiedsrichter:

  • Bibiana Steinhaus (Hannover)

Stand: Sonntag, 13.05.2018, 17:26 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 13.05.2018, 18:20

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Fort. Düsseldorf3463
2.1. FC Nürnberg3460
3.Holstein Kiel3456
4.Arm. Bielefeld3448
5.Jahn Regensburg3448
 ...  
16.Erzgebirge Aue3440
17.E. Braunschweig3439
18.1. FC K´lautern3435
Darstellung: