Union Berlin springt auf Platz zwei

Stanislav Iljutcenko (l.) im Zweikampf mit Robert Žulj (r.)

MSV Duisburg - Union Berlin 2:3

Union Berlin springt auf Platz zwei

Union Berlin hat am Samstag (16.02.2019) beim MSV Duisburg mit 3:2 (1:1) gewonnen und mit Platz zwei nun einen direkten Aufstiegsrang inne.

Robert Zulj (11. Minute) brachte Union in Führung, doch Duisburgs Havard Nielsen (45.) und Lukas Fröde (56.) drehten mit ihren Toren zwischenzeitlich die Begegnung.

Berlins Marcel Hartel (64.) und Sebastian Andersson (89.) bescherten dem Favoriten aber drei wichtige Punkte. Duisburg bleibt nach der Niederlage Schlusslicht.

"Das war ein glücklicher Sieg, wenn man in der letzten Situation das entscheidende Tor macht. Wir hätten nach unserer Führung das 2:0 schießen müssen. Die 2:1 Führung der Gastgeber war ein Weckruf für uns und wir bekamen die Partie wieder in den Griff", sagte Unions Trainer Urs Fischer, der "keinen Grund für Euphorie" sah.

Union Berlin dreht Duisburg-Spiel und rückt hoch

Sportschau 16.02.2019 01:20 Min. ARD

Union spielbestimmend

Die Gäste übernahmen vor 12.316 Zuschauern von Beginn an die Spielkontrolle und belohnten sich schnell. Carlos Mané bediente Zulj, der aus kurzer Distanz zur Führung traf. Die Berliner waren auch in der Folge spielbestimmend, machten aus ihrer Überlegenheit aber zu wenig. Andersson (28.) und Hartel (42.) verpassten den zweiten Treffer.

Duisburg kommt zurück

Duisburg war bemüht, wurde aber zunächst nur nach Standardsituationen gefährlich. Oliveira Souza scheiterte mit einem Freistoß an Torhüter Rafal Gikiewicz (18.), Nielsen zielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit genauer. Davon beflügelt, legte der Abstiegskandidat durch einen Kopfball von Fröde nach. Doch zum Punktgewinn gegen den Aufstiegskandidaten reichte es am Ende nicht.

Duisburg muss am nächsten Sonntag zu Erzgebirge Aue reisen, die "Eisernen" empfangen schon zwei Tage zuvor Arminia Bielefeld.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 22. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 13.00 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Wiedwald – Wiegel, Bomheuer, Nauber, Seo – Fröde – Gyau (83. Engin), Oliveira Souza (63. Schnellhardt), H. Nielsen, Iljutcenko (73. Stoppelkamp) – Verhoek

2
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – Trimmel, M. Friedrich, F. Hübner, K. Reichel – Prömel, Schmiedebach – Zulj (90.+4 Parensen) – Hartel (76. Mees), Mané (46. Gogia) – Andersson

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zulj (11.)
  • 1:1 H. Nielsen (45.)
  • 2:1 Fröde (56.)
  • 2:2 Hartel (64.)
  • 2:3 Andersson (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schmiedebach (6 )
  • gelbe Karte Wiegel (6 )
  • gelbe Karte Verhoek (7 )
  • gelbe Karte Iljutcenko (7 )
  • gelbe Karte Gogia (2 )
  • gelbe Karte Fröde (8 )

Zuschauer:

  • 12.316

Schiedsrichter:

  • Timo Gerach (Landau in der Pfalz)

Stand: Samstag, 16.02.2019, 14:56 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 16.02.2019, 14:51

Darstellung: