Duisburg geht mit Sieg in die Winterpause

MSV Duisburg - Dynamo Dresden 2:0

Duisburg geht mit Sieg in die Winterpause

Der MSV Duisburg hat sich mit einem Sieg gegen Dynamo Dresden in die Winterpause verabschiedet und ist nun sogar in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen.

Philipp Heise (l.) gegen Duisburgs Enis Hajri

Philipp Heise (l.) gegen Duisburgs Enis Hajri

Der MSV gewann gegen Dynamo Dresden mit 2:0 (1:0), für die Sachsen war es die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen in Folge.

"Duisburg hat auf Fehler gewartet, die wir auch gemacht haben", sagte Dresdens Trainer Uwe Neuhaus. Grund zur Freude haben dagegen die Meidericher. "Es ist eine gute Chemie zwischen Mannschaft, Fans und dem Verein, es ist ein gutes Ende eines geilen Jahres", bilanzierte Coach Ilija Grujew bei Sky.

Dresden mit Problemen

Dresden hatte von Beginn an Probleme, selbst zu gefährlichen Aktionen zu kommen. Die Gastgeber setzten daher auf überfallartiges Konterspiel und kreierten erste gute Chancen. MSV-Stürmer Stanislaw Iljutschenko (45.) drückte dann unmittelbar vor Ende des ersten Durchgangs eine Hereingabe von Ahmet Engin zum Führungstreffer über die Linie.

Nach einer Flanke von Engin verpasste Duisburgs Fabian Schnellhardt in der zweiten Hälfte den zweiten Treffer aus wenigen Metern (59.). Kevin Wolze sorgte so per Freistoß für den Endstand (83.).

Derby für Duisburg, Dresden gegen St. Pauli

Durch den Erfolg hat Duisburg lediglich eine der vergangenen neun Partien verloren, zog in der Tabelle an Dresden vorbei und liegt mit 26 Punkten gar in Schlagdistanz zu den ersten vier Mannschaften der Tabelle.

Nach der Winterpause geht es für den MSV Duisburg mit einem Derby weiter. Am 23.01.2018, einem Dienstag geht es um 18:30 Uhr zum VfL Bochum. Dynamo Dresden spielt erst Donnerstags (20:30 Uhr) zu Hause gegen St. Pauli.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 18. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 17.12.2017 | 13.30 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Flekken – Hajri, Bomheuer, Nauber, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Oliveira Souza (68. Daschner), Engin (88. Poggenberg) – Onuegbu, Iljutcenko (85. Albutat)

2
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Schwäbe – Seguin, J. Müller, F. Ballas, Heise – Fa. Müller (46. Kreuzer) – Hauptmann, Lambertz (61. Mlapa) – Berko, Duljevic (84. Horvath) – L. Röser

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Iljutcenko (45.+1)
  • 2:0 Wolze (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Mlapa (1 )
  • gelbe Karte Lambertz (4 )
  • gelbe Karte Daschner (1 )
  • gelbe Karte J. Müller (4 )
  • gelbe Karte Engin (2 )

Zuschauer:

  • 14.792

Schiedsrichter:

  • Robert Schröder (Hannover)

Stand: Sonntag, 17.12.2017, 15:24 Uhr

Stand: 17.12.2017, 15:15

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Fort. Düsseldorf3156
2.1. FC Nürnberg3154
3.Holstein Kiel3149
4.Jahn Regensburg3147
5.Arm. Bielefeld3144
 ...  
16.FC St. Pauli3137
17.SV Darmstadt 983134
18.1. FC K´lautern3129
Darstellung: