Duisburg gibt sich noch nicht auf

Kiels Alexander Mühling (l) und Duisburgs Tim Albutat versuchen an den Ball zu kommen

Holstein Kiel - MSV Duisburg 0:2

Duisburg gibt sich noch nicht auf

Der MSV Duisburg hat den Abstieg in die 3. Liga vorerst noch einmal abgewendet und sich durch das 2:0 (0:0) bei Holstein Kiel die kleine Chance auf den Klassenerhalt bewahrt.

Nach sieben Spielen ohne Sieg setzte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht am Sonntag (05.05.2019) gegen die Kieler durch, die damit ihre verbliebene geringe Aufstiegshoffnung verspielten.

"Sicherlich hatten wir diesmal auch das Glück auf unserer Seite, aber wir haben auch in vielen Phasen fast fehlerfrei verteidigt. Und wir waren effektiv bei unseren Kontern", analysierte Lieberknecht.

Albutat und Gyau halten die "Zebras" am Leben

Vor 12.122 Zuschauern im Holstein-Stadion erzielten Joseph-Claude Gyau (55. Minute) und Tim Albutat (68.) die Tore für den MSV, der trotz des Dreiers auf dem letzten Tabellenplatz hängenbleibt und vier Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16 hat.

Die Kieler blieben trotz einer Vielzahl an guten Tormöglichkeiten zum vierten Mal nacheinander sieglos und müssen nun für eine weitere Spielzeit in der Zweitklassigkeit planen.

Walter konsterniert: "Es ist schwer in Worte zu fassen"

Sportschau 05.05.2019 01:58 Min. Verfügbar bis 05.05.2020 ARD Von Tabea Kunze

MSV effizienter im Abschluss

In einer von Beginn an umkämpften Begegnung versuchten beide Teams, ihre letzten Gelegenheiten zum Erreichen ihrer sportlichen Ziele zu nutzen. Die Kieler waren optisch überlegen, dafür erwiesen sich die Duisburger als effizienter im Abschluss. Deshalb nahmen sie nicht unverdient drei Zähler mit auf die Heimreise.

Duisburg hat am vorletzten Spieltag (12.05.2019) das nächste "Endspiel" vor der Brust und empfängt den 1. FC Heidenheim. Im Aufeinandertreffen zwischen Kiel und Dynamo Dresden geht es nur noch um die Endplatzierung im Mittelfeld.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 32. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 05.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen Holstein Kiel

Holstein Kiel

Reimann – Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh – Karazor – Mühling, Bénes (62. Honsak) – J. Lee (73. Evina) – Okugawa, K. Schindler (50. Serra)

0
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Wiedwald – Hajri, Bomheuer, Nauber, Seo – Albutat (90.+1 Fröde), Schnellhardt – Gyau (90.+1 Engin), H. Nielsen (61. Taschtschi), Stoppelkamp – Iljutcenko

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Gyau (55.)
  • 0:2 Albutat (68.)

Strafen:

  • gelbe Karte Iljutcenko (8 )
  • gelbe Karte Okugawa (4 )
  • gelbe Karte Karazor (6 )

Zuschauer:

  • 12.122

Schiedsrichter:

  • Christian Dietz (München)

Stand der Statistik: Sonntag, 05.05.2019, 15:24 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 05.05.2019, 16:40

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV37
2.VfB Stuttgart37
3.VfL Osnabrück36
4.Karlsruher SC36
5.Erzgebirge Aue36
 ...  
16.VfL Bochum31
17.FC St. Pauli31
18.Wehen Wiesbaden30

Holstein Kiel in den Medien

Darstellung: