Nürnberg holt Last-Minute-Sieg in Karlsruhe

Marc Lorenz vom Karlsruher SC und Enrico Valentini vom 1. FC Nürnberg kämpfen in der Luft und mit gestreckten Beinen um den Ball

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg 0:1

Nürnberg holt Last-Minute-Sieg in Karlsruhe

Im Duell zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg lief es lange auf eine Nullnummer hinaus. Erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit traf der FCN und holte damit wichtige Punkte im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga.

Der Karlsruher SC hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner kassierte beim 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag (21.02.2021) die erste Niederlage in diesem Jahr.

Mats Möller Daehli erzielte in der 90. Minute das Tor des Tages. "Wir hatten keine nennenswerte Torchance, von der ich sage, die muss rein", sagte Karlsruhes Trainer Christain Eichner.

Karlsruhe war bis zum 22. Spieltag die Mannschaft der Stunde in der zweiten Liga gewesen. Bei sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist der Aufstieg trotz der bitteren Niederlage noch immer in Reichweite. Die Nürnberger stellten durch den zweiten Sieg seit dem Jahreswechsel den Anschluss ans Mittelfeld her.

Wenige Chancen auf beiden Seiten

Den etwas stärkeren Auftritt im ersten Durchgang lieferten die Gäste aus Franken, die den favorisierten Badenern das Leben schwer machten. Bei der besten Chance vor der Pause scheiterte Fabian Nürnberger (21. Minute) aber freistehend an KSC-Keeper Marius Gersbeck. Karlsruhe fand zunächst kein Mittel gegen die kompakte Defensive des Gegners.

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich das überschaubare Niveau der Partie kaum, Offensivaktionen blieben Mangelware. Einzig die Gäste entwickelten dabei immerhin etwas Torgefahr, doch Dennis Borkowski (62.) ließ die größte Gelegenheit liegen. Möller-Daehli machte es kur vor dem Schlusspfiff besser und sorgte für den verdienten Sieg.

KSC-Trainer Eichner: "Hatten keine nennenswerte Torchance"

Sportschau 21.02.2021 01:47 Min. Verfügbar bis 21.02.2022 ARD Von Jens Ottmann


Karlsruhe empfängt Darmstadt

Für Karlsruhe geht es am kommenden Freitag in Darmstadt weiter (18.30 Uhr), während Nürnberg erneut am Sonntag ran muss, dann ist Eintracht Braunschweig zu Gast (13.30 Uhr).

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 22. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 21.02.2021 | 13.30 Uhr

Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Gersbeck – Thiede, Bormuth, Kobald, Heise – J. Gondorf – Goller (78. Batmaz), Wanitzek, Choi, Lorenz (71. Amaechi) – P. Hofmann (86. Gueye)

0
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl, Margreitter, Handwerker (90.+3 H. Behrens) – Geis, Dovedan (90.+1 Schleusener), Nürnberger, Möller Daehli – Schäffler, Borkowski (77. Krauß)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Möller Daehli (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Valentini (4 )
  • gelbe Karte Nürnberger (5 )
  • gelbe Karte Choi (2 )

Schiedsrichter:

  • Bastian Dankert (Rostock)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 21.02.2021, 15:27 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 21.02.2021, 15:25

Darstellung: