Ingolstadt bleibt nach Remis gegen Heidenheim Letzter

Ingolstadts Marcel Gaus (r.) im Laufduell mit Heidenheims Maxi Thiel

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Heidenheim 1:1

Ingolstadt bleibt nach Remis gegen Heidenheim Letzter

Der FC Ingolstadt hat auch beim Heimdebüt von Jens Keller nicht gewonnen. Dabei wäre gegen den 1. FC Heidenheim mehr drin gewesen.

Ingolstadt verspielte in der zweiten Partie mit Trainer Keller beim 1:1 (1:0) gegen Lieblingsgegner Heidenheim erneut eine Führung und ist jetzt seit 13 Begegnungen ohne Sieg. Dario Lezcano hatte die Gastgeber vor 6.965 Zuschauern in Führung (24.) gebracht. Denis Thomalla (76.) gelang der verdiente Ausgleich für Heidenheim.

"Die zweite Halbzeit war nicht ansatzweise so gut wie die erste", sagte Ingolstadts Marcel Gaus im ARD-Interview: "In der ersten Halbzeit waren wir sehr dominant und stark, auch spielerisch deutlich verbessert und in den Zweikämpfen griffig."

Gaus: "Müssen schauen, dass wir das Spiel zu Ende bringen"

Sportschau 16.12.2018 01:19 Min. Verfügbar bis 16.12.2019 ARD

Kellers Handschrift erkennbar

Zu Beginn war Kellers Handschrift ansatzweise zu erkennen gewesen. Die Schanzer kombinierten mehr und besser. Was fehlte, waren gute Abschlüsse. Die einzige Ausnahme: das Führungstor von Lezcano, der nach einem Heidenheimer Abwehrfehler mit einem platzierten Flachschuss traf. Allerdings hatte sein Teamkollege Paulo Otavio zuvor einen Befreiungsschlag von Marnon Busch mit den Händen regelwidrig geblockt.

Danach riss der Faden. Ingolstadt hatte Glück, dass Kapitän Almog Cohen nicht frühzeitig gehen musste. Erst stieg er viel zu hart gegen Niklas Dorsch (31.) ein. Nach einem erneuten Foulspiel kam er mit einer Ermahnung davon.

Heidenheim kommt zurück

Die Gäste aus Heidenheim dominierten danach, besonders in Hälfte zwei. Sie kompensierten den Ausfall des verletzten Schlüsselspielers Marc Schnatterer immer besser. Thomalla vergab zunächst zwei Großchancen (57./75.), einmal mit einem Pfostenschuss. Beim dritten Versuch war der Angreifer dann erfolgreich. In der Folge waren die Gäste dem Siegtor deutlich näher als der FCI, der hinten wankte und nach vorne keine geordneten Spielzüge mehr zustande brachte.

Heidenheim reist am 18. Spieltag auf die Bielefelder Alm (Samstag, 13 Uhr), Ingolstadt beendet nach dem zweiten Remis unter Keller die Hinrunde mit nur zehn Punkten als Tabellenletzter und spielt erneut zu Hause. Zu Gast ist ebenfalls am Samstag um 13 Uhr Jahn Regensburg. "Bei dem Derby werden noch einmal ganz andere Tugenden gefragt sein", sagte Gaus: "Wir müssen schauen, dass wir mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen."

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 17. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 13.30 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Buntic – Ananou, Neumann, Gimber, Gaus – Kerschbaumer, Cohen (46. T. Schröck) – Leipertz (76. Osawe), Kittel (87. Kutschke), Otavio Rosa da Silva – Lezcano

1
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf – Multhaup (57. P. Schmidt), Dorsch (80. Mat. Wittek), Griesbeck, Thiel (31. Skarke) – Thomalla, Dovedan

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Lezcano (24.)
  • 1:1 Thomalla (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Cohen (2 )
  • gelbe Karte Leipertz (1 )
  • gelbe Karte Ananou (4 )
  • gelbe Karte Dorsch (6 )

Zuschauer:

  • 6.965

Schiedsrichter:

  • Lasse Koslowski (Berlin)

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 15:23 Uhr

sid/dpa | Stand: 16.12.2018, 16:14

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfB Stuttgart717
2.Hamburger SV716
3.Arm. Bielefeld715
4.1. FC Heidenheim711
5.SV Sandhausen711
 ...  
16.Holstein Kiel75
17.VfL Bochum74
18.Wehen Wiesbaden71

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: