Regensburg blamiert den HSV

Regensburger Jubel

Hamburger SV - Jahn Regensburg 0:5 (0:3)

Regensburg blamiert den HSV

Ein desolater Hamburger SV hat den Sprung zurück an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Gegen Jahn Regensburg kassierte der Absteiger am Sonntag (23.09.2018) eine peinliche 0:5 (0:3)-Heimpleite.

Vor 44.716 Zuschauern im Volksparkstadion trafen Sargis Adamyan (11./21./35. Minute), Marcel Correia (53.) und Jann George (75.) für die Gäste, die ihren zweiten Saisonsieg feierten. Vor dem Gastspiel bei Greuther Fürth am Donnerstag und dem Derby am kommenden Sonntag gegen den FC St. Pauli ist der HSV äußerst unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet.

"Wir sind richtig unter die Räder gekommen. Es war ein gebrauchter Tag. Fast jeder Schuss des Gegners war gefühlt ein Treffer", sagte Hamburgs Aaron Hunt frustriert. "Das zieht sich schon durch die letzten Wochen. Wir laden den Gegner zum Toreschießen ein. So kann man auch in der 2. Liga nicht verteidigen." Trainer Christian Titz wollte die Pleite erstmal sacken lassen. "Beängstigend war, wie wir heute verteidigt haben", sagte Titz. "Die Spieler haben jetzt durch die Englische Woche die Chance, das schnell wieder geradezurücken. Aber die Fehler werden natürlich klar angesprochen."

Hunt - "Es war ein gebrauchter Tag für uns"

Sportschau 23.09.2018 01:53 Min. Verfügbar bis 23.09.2019 ARD

Titz hatte sein Team diesmal auf sechs Positionen umgestellt. Das tat dem HSV-Spiel nicht gut. Das Team hatte keine Zeit, sich zu finden. Dafür sorgte der zuletzt so überzeugende Julian Pollersbeck. Der HSV-Keeper ließ sich den Ball in einem unnötigen Zweikampf von Adamyan abluchsen, der zur Gästeführung vollendete.

Hunt verschießt Elfmeter

Gegen die zunehmend verunsicherte Defensive hatte Jahn leichtes Spiel und baute den Vorsprung konsequent aus. Zweimal Adamyan und Correia, jeweils vom starken Andreas Geipl eingesetzt, und George machten die HSV-Heimklatsche perfekt. Zum schwachen Auftritt passte, dass Hamburgs Kapitän Hunt (40.) mit einem umstrittenen und schwach geschossenen Foulelfmeter an Torhüter Philipp Pentke scheiterte.

Der HSV muss am kommenden Donnerstag in Fürth ran, Regensburg empfängt einen Tag zuvor Heidenheim.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 23.09.2018 | 13.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – G. Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos – Steinmann (33. Narey) – Hwang, Mangala, L. Holtby (46. Lasogga), Tat. Ito – Hunt (79. Janjicic)

0
Wappen SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Pentke – Saller (22. Lais / 81. Fein), Sorensen, Correia, Föhrenbach – Geipl, Thalhammer – Stolze, George (89. Al Ghaddioui) – Grüttner, Adamjan

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Adamjan (11.)
  • 0:2 Adamjan (21.)
  • 0:3 Adamjan (35.)
  • 0:4 Correia (53.)
  • 0:5 George (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Saller (2 )
  • gelbe Karte Sorensen (2 )
  • gelbe Karte Lais (1 )
  • gelbe Karte Lacroix (1 )
  • gelbe Karte Adamjan (1 )

Zuschauer:

  • 44.716

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand der Statistik: Sonntag, 23.09.2018, 15:24 Uhr

Ausschnitte in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, 23.09.18, ab 18 Uhr

sid/dpa | Stand: 23.09.2018, 15:18

Darstellung: