Hamburg bleibt nach Sieg gegen Paderborn an der Spitze

Torschütze Khaled Narey vom Hamburger SV jubelt

Hamburger SV - SC Paderborn 1:0

Hamburg bleibt nach Sieg gegen Paderborn an der Spitze

Der Hamburger SV ist nur noch ein Spiel von der Herbstmeisterschaft in der 2. Bundesliga entfernt.

Die Norddeutschen gewannen am Freitagabend (07.12.2018) ihr Heimspiel gegen Aufsteiger SC Paderborn mit 1:0 (1:0) und behaupteten damit die Tabellenspitze vor dem 1. FC Köln.

Khaled Narey (11. Minute) erzielte mit seinem fünften Saisontor vor 49.449 Zuschauern im Volksparkstadion den Siegtreffer. Die Paderborner bleiben auf dem neunten Tabellenplatz. "Wir haben eine sehr gute erste Hälfte gespielt und es insgesamt gut gemacht", sagte der Matchwinner nach dem Abpfiff.

Starker Beginn

Die Hamburger hübschten ihre magere Heimbilanz auf. Im neunten Spiel vor heimischem Publikum schafften sie erst den vierten Sieg. Zu Beginn überrannten sie das zweitbeste Offensivteam der 2. Liga überfallartig und kündigten ein schnelles Tor an. Zunächst scheiterte Narey und traf nur den linken Posten (4.). Wenige Minuten später wurde er von Orel Mangala klug in Szene gesetzt und vollendete ins linke Eck zur Führung.

Arp: "Guter Mix aus Spaß und viel Arbeit"

Sportschau | 07.12.2018 | 01:59 Min.

Dann nahmen die Hamburger Tempo aus der Partie. Die Paderborner kamen nun häufiger vor das Tor der Gastgeber. Bei einem Freistoß des Spezialisten Philipp Klement streichelte der Ball den Querbalken (16.). Der Mittelfeldspieler ist mit neun Toren, darunter vier Freistößen, bester Schütze der Paderborner.

Alu-Pech für die Paderborner

Erneut tanzte der Ball nach einem Kopfball von Babacar Gueye auf der Latte (49.). Danach versäumten die Hamburger, ihre Führung auszubauen. Narey (2), Bakery Jatta, Hee-Chan Hwang und Fiete Arp scheiterten nur knapp. Der Sieg war verdient, aber auch die Gäste hatten durchaus noch Chancen zum Ausgleich: Ben Zolinski scheiterte mit der letzten Gelegenheit in der 94. Minute völlig freistehend an Julian Pollersbeck.

Baumgart: "Meine Jungs sind nicht so abgezockt"

Sportschau | 07.12.2018 | 01:39 Min.

Der HSV tritt nun am kommenden Freitag (14.12.2018) beim MSV Duisburg an, für die Paderborner steht tags darauf das Duell gegen Dynamo Dresden auf dem Plan.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2018/2019

Freitag, 07.12.2018 | 18.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Narey, Hunt, L. Holtby (76. C. Moritz), Jatta (84. Arp) – Hwang (67. Tat. Ito)

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dräger (82. Düker), Hünemeier, Schonlau, Collins – Vasiliadis – Antwi-Adjej, Klement, Schwede (46. Boeder) – S. Michel, Gueye (68. Zolinski)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Narey (11.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schonlau (4 )
  • gelbe Karte Vasiliadis (1 )
  • gelbe Karte Jatta (1 )
  • gelbe Karte Bates (2 )
  • gelbe Karte Zolinski (2 )

Zuschauer:

  • 49.449

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Stand: Freitag, 07.12.2018, 20:26 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 07.12.2018, 20:37

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1634
2.1. FC Köln1633
3.Union Berlin1628
4.FC St. Pauli1628
5.Holstein Kiel1627
 ...  
16.1. FC Magdeburg1611
17.SV Sandhausen1611
18.FC Ingolstadt 04169
Darstellung: