Kiel fällt auf den Relegationsplatz zurück

Hauke Wahl hadert nach einer verpassten Torchance

Holstein Kiel - SV Darmstadt 98 2:3

Kiel fällt auf den Relegationsplatz zurück

Holstein Kiel hat am letzten Spieltag der 2. Bundesliga eine bittere Pleite gegen Darmstadt 98 kassiert und den direkten Aufstieg ins Fußball-Oberhaus verspielt.

Die Norddeutschen verloren am Sonntag (23.05.2021) gegen die "Lilien" mit 2:3. Janni-Luca Serra besorgte in der 18. Minute die Führung für die "Störche". Serdar Dursun schockte die Kieler dann in der 51. und 58. Minute mit einem Doppelschlag, Immanuel Höhn erhöhte in der 75. Minute auf 3:1. Der Anschlusstreffer von Fin Bartels (87.) kam dann zu spät.

In der Tabelle fielen die Kieler damit auf Platz drei zurück, weil die SpVgg Greuther Fürth mit einem 3:2 gegen Fortuna Düsseldorf in der Tabelle noch vorbeizog. Auch der VfL Bochum (3:1 gegen Sandhausen) steigt direkt auf.

Relegation gegen Köln

"Im Moment sind wir alle enttäuscht und man muss dieser Enttäuschung auch ein bisschen Platz geben. Ab morgen bereiten wir uns dann auf die Relegationsspiele vor", sagte Sandhausens Trainer Ole Werner. "Wir versuchen das, was uns jetzt wahrscheinlich wieder niemand zutraut, möglich zu machen."

Werner zur Relegation: "Wir sind alle enttäuscht"

Sportschau 23.05.2021 03:29 Min. Verfügbar bis 23.05.2022 ARD


In den Relegationsspielen um den Aufstieg müssen die Kieler nach zwei Niederlagen in Folge nun gegen den 1. FC Köln antreten, der sich am letzten Bundesligaspieltag mit einem 1:0-Sieg gegen Schalke noch auf Platz 16 gerettet hat. Das Hinspiel findet am Mittwoch (26.05.2021) in Köln statt.

Wiedersehen mit Markus Anfang

Die Stadt Kiel hatte sich für den erhofften Festtag blau-weiß-rot herausgeputzt. Und Holstein startete mit frischen Kräften in sein Finale. Nach einem aufreibenden Spielplan infolge der beiden Quarantäne-Situationen kam das Team in den Genuss einer vollständigen Trainingswoche. Für Kiel enorm bedeutend gegen den formstarken Gegner um den früheren "Störche"-Coach Markus Anfang.

Die ersten Minuten waren enorm umkämpft, Holstein erarbeitete sich aber leichte Vorteile mit aktivem Pressing und spielte kontrolliert nach vorne. Dabei waren die Gastgeber auf die richtige Balance bedacht, um Darmstadts Dursun keine Räume zu bieten.

Fans vor dem Stadion

Auf die Zulassung einiger Zuschauer hatten die Gastgeber trotz der großen Bedeutung der Partie freiwillig verzichtet. Vor dem Stadion jubelte aber ein großer Holstein-Block über den Führungstreffer und feuerte die nun sichtlich beflügelten Kieler Profis an. Darmstadt blieb gefährlich, Dursun kam in der 30. Minute zur großen Ausgleichschance.

Die Hausherren gingen verdient mit der Führung in die Halbzeitpause, nach dem Wiederanpfiff spielte Dursun aber seine Qualitäten aus, und für Kiel begann das große Zittern. Holstein war nun verunsichert, und die Fans der Nordlichter hofften immer mehr auf einen Patzer von Fürth. Auch, weil Serra in der 73. Minute eine Riesenchance ausließ. Stattdessen erhöhte Höhn kurz danach auf 3:1, der Kieler Schlussspurt kam dann zu spät.

Torschützenkönig Dursun: "Für mich ist das Wahnsinn"

Sportschau 23.05.2021 01:51 Min. Verfügbar bis 23.05.2022 ARD


Dursun wird Torschützenkönig

Für Darmstadts Dursun endet die Saison mit einer besonderen Auszeichnung: Mit 27 Toren war er der beste Zweitliga-Torschütze. "Jeder Stürmer, egal in welcher Liga, will einmal Torschützenkönig werden. Für mich ist das Wahnsinn", sagte Dursun. "Wenn man vor Simon Terodde Torschützenkönig wird, ist das etwas Besonderes." Hamburgs Terodde hatte sich die Auszeichnung in den Jahren 2016, 2017 und 2019 gesichert und kam in diesem Jahr mit 24 Treffern auf den zweiten Platz.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 34. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 23.05.2021 | 15.30 Uhr

Wappen Holstein Kiel

Holstein Kiel

Dähne – Neumann (79. Mees), Wahl, Lorenz, van den Bergh – Meffert (79. Girth) – Mühling (67. Hauptmann), J. Lee – Bartels, Reese (57. Porath) – Serra

2
Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Schuhen – Bader (83. P. Herrmann), Mai, Höhn, Holland – Pálsson, Rapp, Clemens (72. Skarke), Schnellhardt (83. T. Kempe), Honsak (72. Berko) – Dursun

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Serra (18.)
  • 1:1 Dursun (51.)
  • 1:2 Dursun (58.)
  • 1:3 Höhn (75.)
  • 2:3 Bartels (87.)

Strafen:

  • gelbe Karte Meffert (5 )
  • gelbe Karte Neumann (3 )
  • gelbe Karte Holland (9 )

Schiedsrichter:

  • Patrick Ittrich (Hamburg)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainer Anfang (Darmstadt) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (57.).

Stand der Statistik: Sonntag, 23.05.2021, 17:27 Uhr

sid/dpa | Stand: 23.05.2021, 19:21

Darstellung: