Holstein Kiel gibt Sieg gegen Heidenheim aus der Hand

Kiels Alexander Mühling (l.) und Heidenheims Andreas Geipl (2.v.l)kämpfen um den Ball

Holstein Kiel - 1. FC Heidenheim 2:2

Holstein Kiel gibt Sieg gegen Heidenheim aus der Hand

Holstein Kiel hat gegen den 1. FC Heidenheim die große Chance verpasst, in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen Aufstiegsplatz zu klettern. Die Kieler schenkten in der Schlussphase noch eine 2:0-Führung her.

Kiel blieb auch im vierten Spiel in Folge sieglos und verpasste die große Chance, zumindest vorübergehend auf Platz zwei zu klettern. Die "Störche" kamen am Samstag (21.11.2020) zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim trotz eines 2:0-Vorsprungs über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus.

Aufholjagd von Heidenheim in Kiel

Jonas Föhrenbach (45. Minute, Eigentor) und Alexander Mühling (68., Foulelfmeter), der zum vierten Mal in dieser Saison zu Hause traf, trafen für die Kieler. Christian Kühlwetter (87., Foulelfmeter/90.+4) sorgte mit einem Doppelpack noch für den Ausgleich. Kiels Johannes van den Bergh sah an seinem 34. Geburtstag wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.+2). Mit 13 Punkten rangieren die Kieler damit vier Punkte hinter Spitzenreiter Hamburger SV auf Platz vier. Der FCH rangiert mit neun Punkten im Tabellenmittelfeld.

Kiels Wahl: "Wir haben hier zwei Punkte verloren"

Sportschau 21.11.2020 01:11 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 ARD Von Ole Zeisler


Die erste Großchance hatten die Norddeutschen. Mühling lupfte in der 23. Minute den Ball in den Strafraum, Fin Bartels scheiterte aber an FCH-Torwart Kevin Müller. Auch im Nachschuss konnte Kiel den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Heidenheim agierte sehr kompakt, machte die Räume eng und ließ die Kieler nur gelegentlich zu Entfaltung kommen. Kiel versuchte zwar immer wieder, das Spiel mit Diagonalpässen zu verlagern, aber die Gäste verschoben geschickt und behielten die Spielkontrolle.

Kühlwetter rettet Punkt mit Doppelpack

Van den Bergh war dann kurz vor der Halbzeit der Passgeber von der linken Seite, Föhrenbach drückte die Hereingabe zum 1:0 über die eigene Torlinie. Kühlwetter (62.) besaß die erste gute Chance für die Gäste, fand allerdings in Torwart Ioannis Gelios seinen Meister. Am Ende war aber Kühlwetter mit seinen zwei späten Treffern der umjubelte Gästespieler.

Heidenheims Kühlwetter: "Hab nur gehofft, dass ich den Ball treffe."

Sportschau 21.11.2020 01:33 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 ARD


Heidenheim erwartet den HSV

Für die Heidenheimer steht am kommenden Samstag das Duell mit dem Tabellenführer Hamburger SV auf dem Programm - in der vergangenen Saison verspielte der HSV in Heidenheim am vorletzten Spieltag die Chance auf den direkten Aufstieg. Kiel hat am kommenden Sonntag die Gelegenheit, in Hannover die verlorenen Punkte wieder reinzuholen.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Samstag, 21.11.2020 | 13.00 Uhr

Wappen Holstein Kiel

Holstein Kiel

Gelios – Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh – Mühling, Meffert, Hauptmann (63. J. Lee) – Reese (90.+3 Porath), Serra, Bartels (78. Mees)

2
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch (58. T. Mohr), Mainka, Hüsing, Föhrenbach (90.+1 Schnatterer) – Sessa, Geipl (58. Burnic), Theuerkauf (76. Pick) – Thomalla, Kühlwetter, Leipertz (76. Schimmer)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Föhrenbach (45./Eigentor)
  • 2:0 Mühling (68./Foulelfmeter)
  • 2:1 Kühlwetter (87./Handelfmeter)
  • 2:2 Kühlwetter (90.+4)

Strafen:

  • gelbe Karte Wahl (2 )
  • rote Karte van den Bergh (90.+2/grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Kühlwetter (2 )
  • gelbe Karte Mühling (2 )
  • gelbe Karte Bartels (3 )

Schiedsrichter:

  • Arne Aarnink (Nordhorn)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Foulelfmeter (Holstein Kiel) nach Videobeweis (67.). Handelfmeter (Heidenheim) nach Videobeweis (86.).

Stand der Statistik: Samstag, 21.11.2020, 14:56 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 21.11.2020, 14:54

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Greuther Fürth918
2.VfL Bochum917
3.Hamburger SV917
4.Holstein Kiel916
5.VfL Osnabrück916
 ...  
16.E. Braunschweig98
17.FC St. Pauli97
18.Würz. Kickers94

Holstein Kiel in den Medien

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: