Heidenheim kämpft sich gegen Stuttgart zurück

Jubel beim FC Heidenheim

1. FC Heidenheim - VfB Stuttgart 2:2

Heidenheim kämpft sich gegen Stuttgart zurück

Für Topfavorit VfB Stuttgart wachsen die Bäume in der 2. Fußball-Bundesliga nicht in den Himmel. Am zweiten Spieltag musste sich der Bundesligaabsteiger im Schwaben-Derby beim 1. FC Heidenheim nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (0:0) begnügen und dadurch erstmals nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Mitabsteiger Hannover 96 (2:1) Federn lassen.

Für den VfB hatten nach der Pause Hamadi Al Ghaddioui (52. Minute) und Ex-Nationalspieler Holger Badstuber (57.) für eine vermeintlich klare Führung gesorgt. Robert Leipertz (78.) sowie ein Eigentor von VfB-Kapitän Marc Oliver Kempf (84.) machten den Gästen am Sonntag (04.08.2019) dann noch einen Strich durch die Rechnung. Sowohl der VfB als auch Heidenheim haben nach zwei Spieltagen vier Zähler auf dem Konto.

Hamadi Al Ghaddioui: "Weiter dran arbeiten"

Sportschau 04.08.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 04.08.2020 ARD Von ARD-Reporter Detlev Lindner

Gomez mit muskulären Problemen

Vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Heidenheimer Arena waren die Stuttgarter die erste halbe Stunde tonangebend. Gonzalo Castro, Al Ghaddioui und Orel Mangala ließen aber beste Gelegenheiten ungenutzt. Heidenheim befreite sich in der Schlussphase der ersten Hälfte aus der Umklammerung und hatte durch Niklas Dorsch, Robert Leipertz und Denis Thomalla ebenfalls drei hervorragende Möglichkeiten.

Ohne Torjäger Mario Gomez, der wegen muskulärer Probleme auf der Bank saß, erhöhte Stuttgart in Durchgang zwei den Druck und wurde durch den ersten Saisontreffer von Neuzugang Al Ghaddioui belohnt. Badstuber erhöhte kurz darauf für die Gäste, ehe Leipertz und Unglücksrabe Kempf den Hausherren noch einen Punkt retteten. Stuttgarts Mateo Klimowicz traf in der Nachspielzeit den Pfosten. 

Für Stuttgart geht es nach dem DFB-Pokal mit einem Heimspiel gegen St. Pauli (17.08.2019) weiter. Heidenheim muss einen Tag später zu Dynamo Dresden.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 2. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 04.08.2019 | 13.30 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf (46. Föhrenbach) – Griesbeck, Dorsch – Schnatterer (67. Otto), Pusch (67. Biankadi), Leipertz – Thomalla

2
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Kobel – P. Stenzel, M. O. Kempf, Badstuber, Sosa – Karazor – Ascacibar (74. Klement), Mangala – Castro – Al Ghaddioui (86. Donis), Didavi (90. Klimowicz)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Al Ghaddioui (52.)
  • 0:2 Badstuber (57.)
  • 1:2 Leipertz (78.)
  • 2:2 M. O. Kempf (84./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte P. Stenzel (1 )

Zuschauer:

  • 15.000

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Stand der Statistik: Sonntag, 04.08.2019, 15:24 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 04.08.2019, 15:25

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1021
2.VfB Stuttgart1020
3.Arm. Bielefeld1019
4.Erzgebirge Aue1018
5.Jahn Regensburg1014
 ...  
16.VfL Bochum109
17.Dynamo Dresden109
18.Wehen Wiesbaden108

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: