Heidenheim bleibt mit Sieg gegen Osnabrück oben dran

Jubel beim FC Heidenheim

1. FC Heidenheim - VfL Osnabrück 3:1

Heidenheim bleibt mit Sieg gegen Osnabrück oben dran

Der 1. FC Heidenheim geht in der 2. Fußball-Bundesliga als erster Jäger des Spitzentrios ins neue Jahr. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann am 18. Spieltag das Verfolgerduell mit dem VfL Osnabrück 3:1 (1:0) und hat die Aufstiegsplätze im Blick.

Als Vierter liegt Heidenheim nur einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten Hamburger SV und dem VfB Stuttgart (jeweils 31), der Relegationsplatz drei innehat.

"Was uns fehlt, ist vielleicht die Effizienz", sagte Osnabrücks Trainer Daniel Thioune dem ARD-Hörfunk. "Aber wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen." Für den Aufsteiger war die Niederlage am Sonntag (22.12.2019) gegen Heidenheim die erste nach acht Spielen.

Daniel Thioune: "Dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen"

Sportschau 22.12.2019 01:32 Min. Verfügbar bis 22.12.2020 ARD Von ARD-Reporter Philipp Sohmer

Osnabrück erst vor der Pause geradliniger

Heidenheim spielte gegen Osnabrück eine starke erste Hälfte, Robert Leipertz (21. Minute) erzielte nach einem Konter die verdiente Führung. Erst kurz vor der Pause wurde Osnabrück, das zuletzt mit drei Siegen in Serie geglänzt hatte, geradliniger und konnte diesen Eindruck auch nach dem Seitenwechsel bestätigen - der nächste Treffer gelang aber Heidenheims Tim Kleindienst (66.).

Osnabrücks Taffertshofer: "Mein Spiel schaut nicht gut aus"

Sportschau 22.12.2019 01:30 Min. Verfügbar bis 22.12.2020 ARD Von Philipp Sohmer

Kleindienst macht alles klar für Heidenheim

Bryan Henning (75.) verkürzte und sorgte für eine spannende Schlussphase, in der Osnabrück sich durch Gelb-Rot für Ulrich Taffertshofer (81.) aber schwächte. Erneut Kleindienst (89.) setzte den Schlusspunkt.

Für den FCH geht es nach der Winterpause am 29. Januar mit einem Auswärtsspiel beim Aufstiegskonkurrenten VfB Stuttgart weiter. Osnabrück empfängt am selben Tag den SV Sandhausen.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 18. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 22.12.2019 | 13.30 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf – Dorsch – Leipertz (85. Feick), Kerschbaumer, Schnatterer (76. Multhaup), Föhrenbach (65. Otto) – Kleindienst

3
Wappen VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

P. Kühn – Ajdini, Heyer, Van Aken, Agu – Taffertshofer, Blacha – Ouahim (85. Köhler), Nik. Schmidt (71. Heider), Br. Henning – Friesenbichler (71. Alvarez)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Leipertz (21.)
  • 2:0 Kleindienst (66.)
  • 2:1 Br. Henning (75.)
  • 3:1 Kleindienst (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Agu (1 )
  • gelbrote Karte Taffertshofer (81./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Theuerkauf (3 )

Zuschauer:

  • 12.100

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand der Statistik: Montag, 08.06.2020, 16:34 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 22.12.2019, 16:11

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Arm. Bielefeld3468
2.VfB Stuttgart3458
3.1. FC Heidenheim3455
4.Hamburger SV3454
5.SV Darmstadt 983452
 ...  
16.1. FC Nürnberg3437
17.Wehen Wiesbaden3434
18.Dynamo Dresden3432

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Der VfL Osnabrück in den Medien

Darstellung: