Heidenheim eiskalt gegen Duisburg

Nikola Dovedan (1. FC Heidenheim) im Laufduell mit Gerrit Nauber (MSV Duisburg)

1. FC Heidenheim - MSV Duisburg 4:1

Heidenheim eiskalt gegen Duisburg

Der 1. FC Heidenheim bleibt auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen der 2. Liga. Gegen den MSV Duisburg gewannen die Schwaben mit 4:1.

Heidenheim präsentierte sich am Samstag (08.12.2018) im heimischen Stadion sehr effektiv. Duisburg war in der ersten Hälfte das bessere Team, doch Dennis Thomalla traf für den FCH wie aus heiterem Himmel (35. Minute).

Kurz nach der Pause legten die Schwaben nach. Der MSV war offenbar gedanklich noch in der Kabine, da drosch Nikola Dovedan den Ball in den Winkel (47.).

Duisburgs Wolze: "Die Tore kriegen wir zu einfach"

Sportschau 08.12.2018 01:39 Min. Verfügbar bis 08.12.2019 ARD

Heidenheim war nun das bessere Team und legte in der 67. Minute nach. Nach einem Foul an Marc Schnatterer übernahm dieser persönlich die Ausführung des Strafstoßes - 3:0. Kevin Wolze gelang kurz darauf zwar der Anschlusstreffer (69.) per sehenswerter Direktabnahme. Doch Heidenheim erzielte auch den letzten Treffer der Partie, wieder war es Dovedan (90.+2).

Heidenheims Schmidt: "Kein schönes Spiel, aber ein erfolgreiches"

Sportschau 08.12.2018 01:17 Min. Verfügbar bis 08.12.2019 ARD

Heidenheim oben dabei

Der FCH bleibt nach dem Sieg mit 26 Punkten zumindest in Lauerstellung, was den Aufstieg angeht. Der MSV Duisburg schwebt mit 13 Punkten weiter in großer Abstiegsgefahr.

Heidenheim muss am kommenden Spieltag beim FC Ingolstadt ran, Duisburg erwartet dann daheim den Hamburger SV.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2018/2019

Samstag, 08.12.2018 | 13.00 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann, Feick (81. Mat. Wittek) – Theuerkauf, Griesbeck – Schnatterer (89. R. Strauß), Thiel (61. Multhaup) – Thomalla, Dovedan

4
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel (79. Gyau), Nauber, Fröde, Wolze – Albutat (46. Daschner), Schnellhardt – Engin, Oliveira Souza – Verhoek (80. Sukuta-Pasu), Iljutcenko

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Thomalla (36.)
  • 2:0 Dovedan (47.)
  • 3:0 Schnatterer (67./Foulelfmeter)
  • 3:1 Wolze (69.)
  • 4:1 Dovedan (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Fröde (6 )
  • gelbe Karte Wiegel (4 )
  • gelbe Karte Wolze (5 )

Zuschauer:

  • 10.250

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand der Statistik: Samstag, 08.12.2018, 14:59 Uhr

sid/dpa | Stand: 08.12.2018, 14:45

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfB Stuttgart717
2.Hamburger SV716
3.Arm. Bielefeld715
4.1. FC Heidenheim711
5.SV Sandhausen711
 ...  
16.Holstein Kiel75
17.VfL Bochum74
18.Wehen Wiesbaden71

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: